Sie sind hier: HomeThemenSmart ComponentsE-Mechanik

ix-Industrial-Serie von Hirose: Stecker für Hochgeschwindigkeits-I/O-Anwendungen

Mit der Serie ix Industrial von Hirose lassen sich in Industrieanwendungen Daten von bis zu 10 Gbit/s übertragen – und dabei bis zu 75 Prozent Platz sparen.

Hirose hat die robuste Steckverbindungsserie ix Industrial entwickelt. Bildquelle: © Hirose

Hirose hat die robuste Steckverbindungsserie ix Industrial entwickelt.

Für Industrieanwendungen, in denen nur wenig Platz verfügbar ist, hat Hirose die Steckverbinderserie ix Industrial entwickelt. Im Vergleich zu RJ45-Steckverbindern reduziert die Steckverbindungsserie den benötigten Bauraum laut Unternehmensangabe um bis zu 75 Prozent. Für I/O-Anwendungen unterstützt die Serie Verkabelungen nach CAT5e- (1 Gbit/s) und CAT6A -Standards(10 Gbit/s). 

Mit zwei verfügbaren Kodierungsvarianten für Ethernet- und Nicht-Ethernet-Anwendungen erfüllen die Steckverbinder für I/O-Anwendungen die Anforderungen gemäß IEC/PAS 61076-3-124. 

Die horizontal stehende Leiterplattenbuchse lässt sich parallel mit einem Abstand von 10 mm montieren. Die vertikale Buchse erlaubt das Stecken von oben.Die Leiterplattenbuchse wird über THT-Pins auf der Platine befestigt um eine robuste Verbindung zu gewährleisten und den Kräften bei Zugbelastungen am Kabel zu widerstehen. Dadurch sind die SMT-Lötstellen geschützt.

Die Stecker bietet Hirose als IDC- und Löt-Version an. Der Kabelanschluss und die Zugentlastung sind in einem Steckergehäuse integriert, das die elektrische Kontaktierung der Kabelbaugruppe vor Krafteinwirkungen am Kabel schützt.

Hauptmerkmale

• Anzahl der Kontakte: 10
• Nennstrom: 1,5 A (alle Pins) / 3 A (nur Pins Nr. 1, 2, 6 und 7)
• Nennspannung: 50 VAC / 60 VDC
• Steckzyklen: 5000
• RoHS-konform
• Betriebstemperatur: -40 °C bis +85 °C
 
Geeignete Anwendungen sind etwa Steuergeräte in automatisierten Fabriken, Verstärker für Servoantriebe, Industrieroboter, Server, speicherprogrammierbare Steuerungen und Sicherheitssysteme.