Industrial Internet of Things

Diskussion um den Steckverbinder für Single Pair Ethernet

07. Mai 2020, 10:04 Uhr   |  Corinna Puhlmann-Hespen

Diskussion um den Steckverbinder für Single Pair Ethernet
© Lapp

Martin Guserle von Lapp ist sehr daran interessiert, dass es eine rasche und möglichst einheitliche Lösung gibt.

Es konkurrieren zwei Steckgesichter - und zwei große Interessensgemeinschaften. Was sagen die Steckverbinder-Hersteller zu dieser Situation?

Eines vorweg: Single Pair Ethernet ist weit mehr als nur ein »neuer Stecker«. Es ist die kosteneffektive Möglichkeit, in der Automatisierung eine durchgängige Ethernet-basierte Kommunikation zu schaffen, von der Cloud bis hin zu den einzelnen Sensoren. Und doch steht der Steckverbinder aktuell im Mittelpunkt. Das mag daran liegen, dass die Steckverbinder-Industrie großartige Vorarbeit geleistet hat und ein aktiver Treiber von SPE ist. Und es liegt daran, dass sich der Markt zunehmend spaltet:

Das SPE Industrial Partner Network steht geschlossen hinter dem Harting-Steckverbinder (genormt nach IEC 63171-6 als Industrie-Variante). Die neu gegründete SPE System Alliance favorisiert den Steckverbinder von Phoenix Contact.

Was sagen die Hersteller zu dieser vorherrschenden Konkurrenz-Situation? Klicken Sie sich durch die Bilder unserer Branchen-Umfrage: 

Umfrage zur Diskussion um den SPE-Steckverbinder

Thomas Korb
Verena Neuhaus
Martin Guserle

Alle Bilder anzeigen (10)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Steckverbinder-Neuheiten auf einen Blick
Erste Messgeräte mit 1,35-mm-E-Steckverbinder
Die Steckverbinder-Highlights im Überblick

Verwandte Artikel

ESCHA Bauelemente GmbH, Phoenix Contact Electronics GmbH, U.I. LAPP GmbH, Reichle + De Massari AG, Rosenberger Hochfrequenz- technik GmbH & Co. KG, Molex Deutschland GmbH, Telegärtner Elektronik GmbH , Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG, Binder Elektronik GmbH