Umfrage zur Diskussion um den SPE-Steckverbinder

07. Mai 2020,  10 Bilder

Verena Neuhaus
© Phoenix Contact
Bild 2 von 10

Verena Neuhaus, Phoenix Contact, betont, dass die Diskussion um den Stecker der Breite des Themas nicht gerecht wird:

»Ein derartig dynamisches Wettbewerbsumfeld ist bei einer so innovativen Technologie nicht ungewöhnlich – und für den Anwender nicht immer erfreulich.

Die Diskussionen zur Verbindungstechnik, die wir hier erleben, werden der Breite des Themas jedoch nicht gerecht. Denn SPE umfasst alle Infrastruktur-Komponenten der industriellen Netzwerktechnik, wie Steckverbinder, Kabel, PHYs (Physical-Layer), Sensoren, Switches und noch weitere Geräte. Die Nutzerorganisationen – wie die PNO – werden durch ihre Anforderungen an ein Steckverbindersystem letztendlich entscheiden, in welche Richtung sich der Markt bewegen wird. Dabei wird es darauf ankommen, in welcher Branche und in welchem Applikationsumfeld die Stecker eingesetzt werden. Hinsichtlich Kompaktheit, Durchgängigkeit des Portfolios und benötigter Varianz sieht sich Phoenix Contact mit seinem Steckverbinder-Konzept gut aufgestellt.«

Verena Neuhaus ist Managerin Product Marketing Data Connectors von Phoenix Contact