Erfüllen heute die EuP-Richtlinien von 2015

Effiziente EC-Motoren für Ventilatoren

02. Juni 2010, 14:17 Uhr   |  Corinna Puhlmann

Effiziente EC-Motoren für Ventilatoren
© Ziehl-Abbeg

Mit einem Motorwirkungsgrad von über 90 Prozent bietet die dritte Generation der EC-Motoren von Ziehl-Abegg, Pionier der elektronischen Kommutierung, eine äußerst hohe Energieeffizienz. Daneben zeichnen sich die Motoren »ECblue« durch einfache, kabellose Bedienungs- und Kontrollfunktionen aus.

Durch frei gestaltbare Schnittstellen und Module erschließt Ziehl-Abegg mit seiner neuen Generation hocheffizienter EC-Motoren für Ventilatoren eine neue Dimension der Anwendung im Feld. Rund 30 Jahre nach der Einführung der ersten EC-Motoren präsentiert das Unternehmen Produkte, die eine hohe Energieeffizienz mit frei gestaltbaren Kundenschnittstellen und Wireless-Technologie verbinden.


»Der Anteil der Energie an den Betriebskosten nimmt stetig zu. Zusätzlich steigt das Umweltbewusstsein der Verbraucher. Daher ist die Reduzierung der Klimabelastung in der Produktion wie auch im Betrieb bereits ein zentraler Wettbewerbsfaktor«, betont Dr. Omar Sadi, Technischer Leiter bei Ziehl-Abegg. »Die neuen Hocheffizienzmotoren bieten den Anwendern, insbesondere in der Klima- und Lüftungstechnik sowie der Kältetechnik, die derzeit beste Energieausbeute.« ECblue erfüllt laut Angaben von Dr. Sadi bereits heute die EuP-Richtlinien von 2015.


Aber auch die Modulbauweise ist bei den ECblue-Motoren optimiert: Erstmalig verfügen die EC-Ventilatoren nun über frei gestaltbare Schnittstelen. Dadurch können die Steuerungsmöglichkeiten auf nahezu jeden Anwendungsfall beim Kunden individuell zugeschnitten werden.


Nach Angaben von Ziehl-Abegg bietet bereits die Basiselektronik der neuen Generation die notwendige Funktionalität, um in circa 90 Prozent aller Anwendungen erstklassige Ergebnisse zu erzielen. Die Ventilatoren sind darüber hinaus mit Steckplätzen für verschiedene Zusatzmodule versehen. So lassen sich beispielsweise durch ein solches Zusatzmodul die Ein-/Ausgänge erweitern, weitere Sensoren anschließen, oder die Ventilatoren durch Bussysteme vernetzen.
Wenn im laufenden Betrieb Änderungen der Funktionalität gefordert sind, kann ein Austausch der elektronischen Module vor Ort erfolgen – ohne Ausbau und Geräteersatz, und ohne signifikante Betriebsunterbrechung!



Seite 1 von 2

1. Effiziente EC-Motoren für Ventilatoren
2. Integrierte Wireless-Technologie

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Ziehl-Abegg AG