Ladestationen und Ladekabel

Großer Komfort für Elektroauto-Besitzer

Lapp E-Auto Ladetechnik
Ob für zuhause oder unterwegs: Lapp bietet zuverlässige Möglichkeiten, um E-Autos zu laden.
© Lapp

Entsprechend des Wachstums des E-Mobility-Markts steigt auch bei Conrad Electronic die Nachfrage in diesem Segment stetig. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, hat der Distributor nun das Ladekabel Helix sowie zwei Wallboxen zum Laden von Elektroautos von Lapp in sein Portfolio aufgenommen.

Das Ladekabel Helix von Lapp eignet sich für den Anschluss von Elektro- und Hybridfahrzeugen an öffentliche Ladestationen und Wallboxen und ermöglicht mit Ladeströmen von bis zu 20 A pro Phase ein dreimal schnelleres Laden als mit gängigen einphasigen 16-A-Ladekabeln (3,6 kW). 

Je nach Fahrzeug sollen dreiphasige Ladevorgänge mit bis zu 11 kW möglich sein. Ein robustes Design und versilberte korrosionsresistente Kontakte sorgen nach Angaben des Distributors Conrad Electronic für optimale Stromübertragung und Langlebigkeit des Kabels.

Kabel räumt sich von alleine auf

Als Besonderheit verfügt das Mode-3-Helix-Ladekabel über ein Formgedächtnis. Dies bedeutet, dass sich das Kabel trotz seiner Länge von 5 m nach dem Ladevorgang aufgrund seiner Spannkraft automatisch wieder in die Ursprungsform zurücklegt und sich somit von alleine aufräumt.

In der massiv gummierten, ergonomischen Stecker-/Kupplung-Ausführung erfüllt das Ladekabel alle relevanten VDE- und IEC-Produktanforderungen welche geprüft, abgetestet und zertifiziert sind nach DIN EN 62196-1 und DIN EN IEC 61851-1 (VDE 0122-1):2019-12). Das mit Type 2 (Stecker/Kupplung) ausgestattete Mode-3-Ladekabel ist temperaturbeständig von -30 °C bis +50 °C und europaweit einsetzbar.

Die Wallbox Light von Lapp ist genau das Richtige für Menschen, die ein Elektro- oder Plug-In-Hybrid-Fahrzeug in der heimischen Garage, im Carport oder in der Tiefgarage laden möchten und zugleich die Vorteile einer mobilen Ladestation nutzen wollen. Bestehend aus einer mobilen Ladestation und der dazu passenden Wandhalterung, lässt sich die Wallbox über das Mode-2-Ladekabel an eine herkömmliche Haushalts- oder Industriesteckdose an das Stromnetz anschließen.

Wallbox zum Mitnehmen

Wird die Wallbox für unterwegs benötigt, kann man sie unkompliziert aus der Halterung lösen und mitnehmen – aus der Wallbox Light wird so wieder eine mobile Ladestation, die sich an jede gewöhnliche Steckdose anschließen lässt. Die Hauptkomponente der Wallbox Light, die Mobile-Ladestation, kann Elektroautos laut Anbieter je nach Steckdose und Adapter mit einer Leistung von 2 kW (Schuko/1ph) bis zu 22 kW (CEE 3ph/32A) laden, je nach Leitung oder Wechseladapter.

Als Elektrotankstelle vor der Tür zum bequemen Laden von Hybrid- oder Elektrofahrzeugen dient die Mobility Wallbox Home Pro von Lapp. Nach der Installation der Wallbox in der Garage, am Carport oder an einem Außenstellplatz lässt sich das Auto über das heimische Stromnetz betanken. Das Tanken über die Wallbox ist schneller als das Laden an einer Schuko-Steckdose, so der Hersteller.

Mit Mobility Wallbox Home Pro mit bis zu 11 kW Ladeleistung ist die Fahrzeugbatterie etwa fünfmal zügiger voll als beim Laden an einer herkömmlichen Steckdose mit einer Ladeleistung von lediglich 3,7 kW (ph/16A; blau CEE 16A/1ph).

Relevante Anbieter


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

U.I. LAPP GmbH, Conrad Electronic SE