SEPA Europe

Lüfter-Serie mit netzfrequenzunabhängigen Drehzahlen

10. November 2017, 08:35 Uhr   |  Erich Schenk

Lüfter-Serie mit netzfrequenzunabhängigen Drehzahlen
© SEPA Europe

Mit Drehzahlen von bis zu 4500 U/min lässt sich bei Bedarf der Volumenstrom von SEPAS EC-Lüftern deutlich steigern.

Dank der Kombination von DC-Lüftern mit einem voll integrierten AC/DC-Wandler können jetzt die elektronisch kommutierten, energieeffizienten Wechselspannungslüfter von SEPA mit netzfrequenzunabhängigen Drehzahlen betrieben werden.

Mit Drehzahlen von bis zu 4500 U/min lässt sich bei Bedarf der Volumenstrom von SEPAs EC-Lüftern deutlich steigern.

Die von 80 bis 280 mm und in mehreren Drehzahlvarianten erhältliche EC-Generation ersetzt die bisher üblichen AC-Lüfter überall dort, wo keine Gleichspannung verfügbar ist, und benötigt dabei deutlich weniger Leistung. Der Ersatz der bisherigen AC-Lüfter ist ohne Einschränkung möglich, weil die EC-Lüfter identische Abmessungen einschließlich der Dicke haben.

Die Versionen kleiner als 180 mm haben einen Weitbereichseingang und können problemlos, weltweit und ohne Anpassung an alle Wechselspannungsnetze angeschlossen werden. Das wird durch die UL-Zulassung der gesamten Lüfterserie unterstrichen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Hochreines Halbleitermaterial für effiziente Peltier-Elemente
Hochleistungskühlkörper für unterschiedliche Anwendungen

Verwandte Artikel

SEPA EUROPE GmbH