Stäubli Electrical Connectors 

Zugentlastung für bewegliche Kabel

27. Juli 2017, 15:18 Uhr   |  Anja Zierler

Zugentlastung für bewegliche Kabel
© Stäubli Electrical Connectors

Ansicht auf die Verkabelung einer aktuellen Zugskombination. Der Montageaufwand der Zugentlastung soll sich künftig mit den neuen Möglichkeiten wesentlich vereinfachen lassen.

Mit der Dynamic Cable Option (DCO) hat Stäubli eine Zugentlastung für den Modular Power Connector entwickelt. Das System ermöglicht es, mehrere einpolige Steckverbinder auf wenige mehrpolige Steckverbinder zu reduzieren. 

Mit Nennwerten von bis zu 3600 V und 700 A eignen sie sich für verschiedene Hochstrom- und Hochspannungsanwendungen. Innerhalb der Eisenbahn-Stromanwendungen lassen sie sich zur Kontaktierung von Transformator, Traktionsmotor, Umrichtern und Batterien einsetzen und als Leistungsverbindung zwischen den Wagen.

Dynamic Cable Option, kurz DCO. Kunststoff-Einleger sorgen dafür, dass Kabel mit unterschiedlichen Durchmessern gleich zuverlässig fixiert sind.
© Stäubli Electrical Connectors

Dynamic Cable Option, kurz DCO. Kunststoff-Einleger sorgen dafür, dass Kabel mit unterschiedlichen Durchmessern gleich zuverlässig fixiert sind.

Für Anwender der DCO von Stäubli erübrigt es sich, Zugentlastungsbügel mit Schellen und Klemmen selbst zu konstruieren. Dadurch lassen sich Platz, Kosten und Aufwand sparen. Die Zugentlastung wird direkt am MPC-Steckverbinder angebracht und mit den Seitenteilen verschraubt.

Das System eliminiert mechanische Belastungen an den Kabelverschraubungen und trägt zur Langlebigkeit der Steckverbinder bei. Kunststoff-Einleger sorgen dafür, dass Kabel mit unterschiedlichen Durchmessern gleich zuverlässig fixiert sind.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Die Herausforderung der automatisierten Fertigung
L- und K-Codierung für M12x1 Power

Verwandte Artikel

Stäubli Electrical Connectors