Bis zu 1 MByte Flash-Speicher integriert

32-Bit-RX-Controller-Bausteine mit 150 µA/MHz

19. Februar 2013, 12:16 Uhr   |  Hagen Lang

In den neuesten Controllern der RX200-Familie hat Renesas Flash-Speicher mit Kapazitäten von 64 kByte bis 1 MByte integriert. Sie nehmen bei 50 MHz Taktrate einen Strom von 7,2 mA auf; im Standby-Modus sinkt die Stromaufnahme auf 0,4 µA. Damit eignen sie sich für intelligente Zähler, Motorsteuerungen und Netzwerke.

Auf den MCUs der RX200-Familie hat Renesas eine RX-32-Bit -CPU mit 3,08 CoreMark/MHz integriert. Der Low-Power-Flash-Speicher ist für einen Datenerhalt von 30 Jahren und 100.000 Schreib-Lösch-Zyklen ausgelegt. Die Controller arbeiten mit Versorgungsspannungen zwischen 1,62 V und 5,5 V.

Neue Möglichkeiten für eine breite Anwendungspalette bietet auch die neue RX210-Familie der Low-Power-32-Bit-Controller von Renesas. Auf diesen ICs sind verschiedene, On-Chip Peripherieelemente integriert, darunter Timer, Watchdog-Timer und eine Real Time Clock. Außerdem sind sie mit bis zu 15 seriellen Schnittstellen (einschließlich SPI und I2C), einem 12-Bit A/D-Wandler sowie einem 10-Bit D/A-Wandler, DMA Controller, einem Event-System, einem Peripheral Mapping Controller und einer breiten Palette von Sicherheits- und Zuverlässigkeitsfunktionen gemäß IEC 60730 (VDE-konforme Software-Bibliotheken erhältlich) ausgestattet. Damit eignen sich die Controller für den Einsatz in intelligenten Zählern, Datenloggern, Industriesensoren, in Haushaltsgeräten und der Unterhaltungselektronik.

Renesas liefert die Versionen der RX210-Familie derzeit in Mustern, ab Ende März 2013 nimmt das Unternehmen die Lieferung in Stückzahlen auf.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Halbleiter minimieren den Energieverbrauch

Verwandte Artikel

Renesas Electronics Europe GmbH