Sie sind hier: HomeThemenSmart ComponentsHalbleiter

Pervasive Displays: E-Paper-Farbdisplays mit Regelelektronik

Vier kleinformatige E-Paper-Farbdisplays von Pervasive Displays mit Diagonalen von 1,54 bis 2,71 Zoll verkürzen dank integrierter Regelelektronik die Time-to-Market.

Dreifarbige E-Paper-Displays Bildquelle: © Pervasive Displays

Bei den TFT-Aktivmatrix-EPD-Modulen von Pervasive Displays mit den drei Pigmenten schwarz, weiß und rot sorgt die Pixeldichte von 103 dpi für eine gestochen scharfe Darstellung.

Erreicht wurde die schnellere Entwicklung marktfähiger Produkte, »weil wir den Timing-Controller und andere Support-Schaltungen mit der Chip-on-Glass-Technologie auf das Panel selbst gebracht haben«, erläutert Scott Soong, CEO von Pervasive Displays. Über den integrierten Timing-Controller hinaus enthält das CoG-Design eine Booster-Schaltung und ermöglicht EPDs mit bemerkenswert dünner Bauhöhe. Durch die schlanke Ausführung des Panels lässt sich ein kleinerer Produkt-Formfaktor realisieren, sodass in mobilen Anwendungen größere Batterien eingesetzt werden können.

Die einmal programmierbare Nachschlagetabelle (OTP-LUT) des Timing-Controllers enthält Ansteuer-Wellenformen zur Regelung der elektrischen Impulsfolge, welche die Farbe der Pixel des E-Paper-Displays ändern. Die gespeicherten Ansteuer-Wellenformen von Pervasive Displays vereinfachen die Programmierung und tragen zur Gewährleistung der bestmöglichen Bildqualität, Aktualisierungsgeschwindigkeit der Anzeige und Zuverlässigkeit jedes EPDs bei.

Bei den dreifarbigen TFT-Aktivmatrix-EPD-Modulen mit den drei Pigmenten schwarz, weiß und rot sorgt die Pixeldichte von 103 dpi für eine gestochen scharfe Text- und Grafikanzeige. Die EPD-Module mit Bildschirmdiagonalen von 1,54 Zoll (E2154FS091), 2,13 Zoll (E2213FS091), 2,66 Zoll (E2266FS092) und 2,71 Zoll (E2266FS092) eignen sich wegen ihrer extrem geringen Verlustleistung für die Beschilderung und Etikettierung in den Bereichen Einzelhandel, öffentliche Displays und Gesundheitsfürsorge.