Sie sind hier: HomeThemenSmart ComponentsHalbleiter

US-Regierung drängt: TSMC soll Fab in USA bauen

Die USA drängen TSMC dazu, eine eigene Fab für die Fertigung von ICs für den militärischen Einsatz in den USA zu bauen.

Die Fab 14 von TSMC im Taiwan Science Park in Tainan Bildquelle: © TSMC

Die Fab 14 von TSMC im Taiwan Science Park in Tainan.

So produziert TSMC derzeit beispielsweise Chips für den US-Kampfjet vom Typ F-35. Außerdem beliefert TSMC neben amerikanischen Firmen wie Apple, Google und Qualcomm auch chinesische Chip-Hersteller wie Huawei.

Wie die Nikkei Asian Review jetzt erfahren haben will, erhöhen die USA den Druck auf TSMC weiter, aus Sicherheitsgründen ein Werk in den USA zu bauen. Denn militärisch genutzte Chips sollten auch in den USA gefertigt werden. Dass der chinesische Präsident Xi Jinping kürzlich nicht ausschließen wollte, auch Gewalt anzuwenden, um Taiwan mit dem chinesischen Festland zu vereinigen, dürfte dazu beitragen, dass die USA TSMC in diese Richtung drängen. TSMC scheut allerdings die hohen  Fertigungskosten in den USA.

In China unterhält TSMC eine Fab in Nanjing, unter anderem, um dort für Huawei zu fertigen. Mit Huawei generiert TSMC laut Nikkei Asian Review 10 Prozent des Gesamtumsatzes, chinesische Unternehmen stehen für 20 Prozent des Gesamtumsatzes von TSMC. Mit US-Unternehmen erzielt TSMC 60 Prozent des gesamten Umsatzes. Kürzlich hatte TSMC verlauten lassen, dass das Unternehmen in der Lage sei, die Sicherheitsvorgaben des Pentagon auch in den Werken in Taiwan einhalten zu können.