1,84 Mrd. Dollar

Die Kosten für Huawei- und ZTE-Ersatz

07. September 2020, 11:02 Uhr   |  Heinz Arnold

Die Kosten für Huawei- und ZTE-Ersatz
© Deutsche Messe

Telecom-Unternehmen in ländlichen Regionen der USA müssen 1,84 Mrd. Dollar ausgeben, um Ausrüstungen von Huawei und ZTE zu ersetzen.

Bisher hatten die Betreiber der Telecom-Netze auf dem Lande von den kostengünstigen Angeboten chinesischer Hersteller wie Huawei und ZTE profitiert. Weil die Federal Communications Commission (FCC) diese Anbieter jetzt aber als für die Sicherheit der USA bedrohlich einstuft, müssen die Betreiber die Ausrüstungen dieser Anbieter ersetzen.

Das würde sie 1,84 Mrd. Dollar kosten, wie sie nun an die US-Regierung berichtet haben. Die FCC geht davon aus, dass die Betreiber Ausgleichszahlungen in Höhe von 1,62 Mrd. Dollar erhalten können.  Dafür wäre die FCC dann sicher, dass die Netze nur mit den Ausrüstungen von aus US-Sicht vertrauenswürdigen Herstellern betrieben würden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Kein Weg zu Kirin-Prozessoren
»Von exemplarischer Bedeutung für Cybersicherheit«

Verwandte Artikel

Huawei Technologies Deutschland GmbH, ZTE Deutschland GmbH