Analog Devices

IEEE 802.3bt-PD-Controller mit 99 % Wirkungsgrad

23. Mai 2017, 08:54 Uhr   |  Iris Stroh

IEEE 802.3bt-PD-Controller mit 99 % Wirkungsgrad
© Analog Devices

LTPoE++ Power-over-Ethernet-PD-Schnittstellencontroller.

Der LT4294 von Analog Devices ist ein IEEE-802.3bt-PD-Schnittstellen-Controller (PD: Powered Device für Anwendungen, die Versorgungsleistungen bis 71 W erfordern.

Der neue Power-over-Ethernet- (PoE) Standard IEEE 802.3bt spezifiziert höhere Leistungsbudgets und ermöglicht dadurch neue Anwendungen und Funktionen. Er unterstützt darüber hinaus 10-Gigabit-Ethernet (10GBASE-T) und gewährleistet die Kompatibilität mit älteren IEEE-802.3af- und 802.3at-PoE-Geräten. In Verbindung mit dem »Ideale-Diodenbrücke«-PoE-Controller LT4321 von Analog Devices liefert der IEEE 802.3bt-Draft-2.3-konforme PD-Controller LT4294 bis zu 99 Prozent der am RJ-45-Anschluss verfügbaren Leistung an den Hot-Swap-Ausgang. Der Controller unterstützt außerdem neu eingeführte Features wie die zusätzlichen PD-Klassen (5, 6, 7 und 8), PD-Typen (Type 3 und Type 4) sowie 5-Event-Klassifizierung.

Der LT4294 ist ein Single-Signature-802.3bt-PD-Controller, der mit jedem energieeffizienten Schaltregler kombiniert werden kann. Ein Single-Signature-PD macht einen zweiten PD-Controller überflüssig und reduziert dadurch die Systemkosten und -komplexität. Der LT4294 ist mit isolierten und nicht-isolierten Schaltreglern kompatibel und dadurch flexibel hinsichtlich der Verwendung handelsüblicher oder proprietärer Schaltregler. Im Gegensatz zu herkömmlichen PD-Controllern, bei denen der Leistungs-MOSFET auf dem Chip integriert ist, treibt der LT4294 einen externen MOSFET. Der Controller entwickelt dadurch drastisch weniger Wärme und erzielt eine deutlich höhere Energieeffizienz; das ist bei den höheren Leistungen, die von 802.3bt unterstützt werden, ein wichtiger Aspekt. Diese Architektur mit externem MOSFET ermöglicht es Entwicklern, den MOSFET entsprechend den Anforderungen der jeweiligen Anwendung zu dimensionieren. Typische Implementierungen auf der Basis des LT4294 verwenden in der Regel MOSFETs mit einem kleinen RDS(ON) von 30 mΩ.

Der LT4294 ist in Versionen für den industriellen und den Automotive-Temperaturbereich (–40 bis +85 °C bzw. –40 bis +125 °C) erhältlich. Der LT4294 ist die ideale Ergänzung zu dem 802.3bt-PD-Schnittstellen-Controller mit integriertem Schalter, LT4295. Die beiden ICs bieten einen Upgrade-Pfad von unseren existierenden PoE+/LTPoE++PD-Controllern wie z. B. LT4276 und LT4275.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Controller schützt vor fehlerhaften Spannungen und Strömen
60V-I²C-Batterie-Monitor misst Ladeparameter mit 1% Genauigkeit
Drahtloses Batteriemanagementsystem in einem BMW i3

Verwandte Artikel

Linear Technology GmbH, Analog Devices GmbH