Sie sind hier: HomeThemenSmart ComponentsPassive Bauelemente

TDK/ EPCOS: Lösungen für die Leistungselektronik

Fortsetzung des Artikels von Teil 2.

Kompakte SMT-Leistungsdrosseln

Die EPCOS ERU-SMT-Leistungsdrosseln wurden um die Serie ERU16 erweitert, die 10 Typen umfasst. Das Spektrum der Induktivitätswerte der neuen Serie B82559*A016 erstreckt sich von 1,0 µH bis 30 µH, die Sättigungsströme liegen im Bereich von 9,2 A DC bis 37 A DC. Diese Leistungsdrosseln zeichnen sich vor allem durch ihre kompakte Bauform aus: Bei einer Grundfläche von nur 17,3 x 18,7 mm2 variieren die niedrigen Bauhöhen abhängig vom Typ zwischen 7,55 mm (1,0 µH) und 10,95 mm (30 µH).

Leistungsdrossel Bildquelle: © TDK/ EPCOS

Diese flache Bauweise ist durch ein Design mit Flachdrahtwicklung möglich, das auch zu einer Reduzierung der Verluste führt. Die Gleichstromwiderstände liegen zwischen 1,05 mΩ und 15,35 mΩ. Mit den ERU16-Typen hat TDK sein bereits breites Spektrum an ERU SMT-Leistungsdrosseln erweitert, zu dem die bestehenden Serien ERU13, ERU19, ERU20 und ERU25 gehören. 

Die Hochstromdrosseln sind für Betriebstemperaturen von -40 °C bis +150 °C ausgelegt. Durch ein zusätzliches drittes Lötpad ergibt sich eine hohe mechanische Stabilität auf der Leiterplatte. Als Ausgangs- und Speicherdrosseln können sie in den verschiedensten Topologien von Stromversorgungen eingesetzt werden. Dazu zählen POL-Wandler (Point Of Load), DC-DC-Wandler, Hochstrom-Schaltnetzteile, Konverter für Photovoltaik-Anlagen sowie Inverter in Hybrid- und Elektrofahrzeugen. Die Bauelemente sind RoHS-kompatibel und nach AEC-Q200 qualifiziert.

 

PCIM 2018, 5. bis 7. Juni 2018, Halle 9, Stand 354