Geschirmte Hochstrominduktivität WE-HCFA

Hochstromdrossel für die Automobilelektronik

6. Juli 2020, 14:43 Uhr | Hagen Lang
WE-HCFA
WE-HCFA – eine AEC-Q200-Flachdrahtdrossel für Bemessungsströme bis 50 A
© Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG

Die Flachdrahtspule mit MnZn-Kern von Würth Elektronik ist für DC/DC-Wandler in Automobilanwendungen ausgelegt. Sie zeichnet sich durch einen hohen Bemessungsstrom (IR 38-47 A) und eine hohe Sättigungsleistung aus. Ihr Widerstand ist mit 0,6 bis 1,1 Ω geringer als bei vergleichbaren Spulen.

Würth Elektronik erweitert ihr Portfolio AEC-Q200-Grade-1-qualifizierter Elektronikbauteile um die Hochstrominduktivität WE-HCFA. Das magnetisch geschirmte Bauteil ist für einen Betriebstemperaturbereich von -40 bis +150 °C spezifiziert (AEC-Q200 Grade 1).

Das SMT-bestückbare Gehäuse des WE-HCFA in der Bauform 2818 (27,5 × 27,5 × 17 mm) ist für ein- und mehrphasige Buck- und Boost-Wandler geeignet.

Der WE-HCFA High Current Flat Wire Inductor bietet sich zur Verwendung als Filter in Infotainment- und Audioanwendungen an. Das Bauteil ist in sechs Ausführungen mit Induktivitätswerten von 1 bis 10 mH ab Lager verfügbar. Kostenlose Muster können angefragt werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG, Würth Elektronik GmbH & Co. KG