Sie sind hier: HomeThemenSmart ComponentsSonstige

Patchkabel von EasyLan: Smarte Verkabelung im smarten Zuhause

Bei der Verkabelung von Smart Homes ergeben sich durch Richtung und Winkel des Knicks viele Kombinationsmöglichkeiten, die oft schwer zu planen sind. EasyLan, eine Marke der Zellner group, stellt jetzt mit VarioBoot ein Patchkabel vor, mit dem sich die Abgangsrichtung individuell anpassen lässt.

Fotolia Bildquelle: © Fotolia

»Im smarten Zuhause müssen immer mehr und immer unterschiedlichere Komponenten über ein System vernetzt, zentral gesteuert und überwacht werden. Schließlich macht Technik nur Spaß, wenn sie reibungslos funktioniert und für den Nutzer verständlich ist. Daher arbeitet der Großhandel mit Installateuren zusammen. Gemeinsam können so Projekte zielführender vorangetrieben werden«, sagt Harald Schultz, Leiter Produktbereich und Kompetenzzentrum Kommunikations- und Sicherheitstechnik bei Zajadacz.

Das Unternehmen setzt, genauso wie die Alexander Bürkle GmbH und die Martin Hartl GmbH, für das Smart-Home-Konzept „Lebensräume“ auf VarioBoot von EasyLan. Nach Angaben von Schultz wächst der Smart-Home-Markt enorm. Auch offizielle Statistiken prognostizieren in Deutschland für das Jahr 2022 ein Marktvolumen von rund 5300 Millionen Euro. Für 2017 belief sich der Umsatz auf etwa 1800 Millionen Euro.

Kein Wunder: In Smart-Home-Konzepten wie „Lebensräume“ verbessert die intelligente Kommunikation vieler Bereiche die Lebensqualität. Ziel ist es, das eigene Zuhause einfach, schnell und individuell mit mehr Komfort, Sicherheit, optimalem Energiemanagement und vielfältigem Entertainment auszustatten. Trotz WLAN-Verbindung einzelner Geräte steht dann am Ende irgendwo im Haus dennoch ein physischer Rechner. Gerade die Verkabelung ist dann entscheidend für das Smart Home. Unabhängig von verkabelten Komponenten setzen auch die neuen, verbesserten Geschwindigkeiten für Wireless verbesserte Geschwindigkeiten für Wire voraus. Nur durch die verbesserte Leistung der Datenübertragung kann die gesamte Haustechnik von einem Raum aus, über ein Gerät oder per Sprachbefehl gesteuert werden.

Die geschirmten, RJ45-basierten S/FTP-Patchkabel sind umspritzt und durch eine Rasterung im Kopf in der Abgangsrichtung sowie im Winkel variabel einstellbar. Das gewährleistet stete Normkonformität sowie einen einfachen und schnellen Anschluss vor Ort. VarioBoot-Stecker sind – abhängig von der Anforderung – auch mit anderen Performance-Kategorien einsetzbar, obwohl sie üblicherweise mit den verbreiteten Kupfer-Übertragungsstrecken der Klassen Kat.6 respektive 6A kompatibel sind.

Die geforderten Grenzwerte für Übertragungsgeschwindigkeiten von 10-, 100-, 1000- beziehungsweise 10GBASE-T werden eingehalten. Wegen der verbesserten Leistung von 100 W PoE können sie zum Beispiel dafür eingesetzt werden, das klassische Licht durch PoE-fähige LED-Beleuchtung zu ersetzen. Infolge ihres EMV-Kombischirms und der 360-Grad-Schirmung bei jedem Winkel und Abgang bieten sie das benötigte Maß an Sicherheit.

»Bei der Verkabelung von Smart Homes ergeben sich durch Richtung und Winkel des Knicks sehr viele Kombinationsmöglichkeiten, die oft schwer zu planen sind. Aktuell gibt es allerdings am Markt kein variabel einstellbares Patchkabel. VarioBoot bietet als erstes Patchkabel den Installateuren und Nutzern den entscheidenden Vorteil, die Abgangsrichtung vor Ort und stets individuell anpassen zu können«, sagt Andreas Klees, Geschäftsführer bei Zellner, Marke EasyLan.