Sie sind hier: HomeThemenSmart ComponentsSonstige

Nicht nur bei Toilettenpapier: Corona stärkt den Online-Handel dauerhaft

Corona wird den Online-Handel dauerhaft verändern, so die aktuelle Analyse des Instituts der Deutschen Wirtschaft IW. Wurden sogenannte FMCG (Fast Moving Consumer Goods) wie Lebensmittel und Hygieneprodukte bislang fast nur offline gekauft, stärkt Corona hier nachhaltig den Trend zum Online-Einkauf.

Google Trends Bildquelle: © IW Institut der Deutschen Wirtschaft

Die angezeigten Zahlen zeigen die Gesamtsuchanfragen bei Google für „Desinfektionsmittel” (grün), „Klopapier” (rot), „Konserven” (gelb) und „Nudeln” (weißgelb) in den vergangenen 90 Tagen in Deutschland relativ zum Maximum an den jeweiligen Anfragen (100) im Zeitraum von 18.12.19 bis 18.03.20.

Schon bei den in Google trendenden Suchanfragen sind FMCGs wie „Klopapier“, „Desinfektionsmittel“, „Nudeln“ und „Konserven“ die aktuellen Gewinner, vor Januar 2020 wurden sie praktisch nicht gesucht. Das IW glaubt, dass dies nicht nur Anzeichen für eine aktuelle, sondern eine längerfristige Verschiebung im Kaufverhalten der Bevölkerung sind.

Wie die aktuelle Analyse „Corona: Schub für den Onlinehandel“ des IW ausführt, betrug der Anteil des Online-Handels am Gesamtumsatz der sogenannte Fast Moving Consumer Goods (FMCG), zu denen Lebensmittel und Hygieneartikel gehören, 2018 nur 2,2 %.

Es läge nahe, so das IW, dass sich dies durch die Corona-Krise geändert habe und die Konsumenten auch künftig vermehrt online Waren des täglichen Bedarfs einkaufen werden. Dafür sprächen neben den gegenwärtigen Bewegungs-Einschränkungen durch die aktuelle Krise die immer bestehenden Bequemlichkeitsvorteile, wie etwa, Waren nicht selbst transportieren zu müssen und, dass Corona eigentlich online-abgeneigte Konsumentengruppen, die freiwillig nicht online kaufen würden, in die Online-Welt gedrängt habe. Machten diese positive Erfahrungen, dürften sie ihren Warenbedarf auch nach Ende der Krise zumindest teilweise online decken.

„Die wachsende Bedeutung des Onlinehandels im Bereich der FMCG dürfte die Krise (..) überdauern“, so das IW.