Bestellprozess für PCBs vereinfacht

Bauteil-Stücklisten automatisiert erstellt

20. April 2020, 15:33 Uhr   |  Karin Zühlke

Bauteil-Stücklisten automatisiert erstellt
© Beta Layout

Das Leiterplatten-Tool Magic-BOM ist das neueste Feature im PCB-Pool-Konfigurator von Beta Layout.

Magic-BOM erstellt automatisiert Stücklisten (BOM, Bill of Materials). Kunden benötigen für die Bestellung einer bestückten Leiterplatte nur noch die Layoutdatei und den Bestückungsplan. Alles andere übernehmen die Online-Tools und der Kundenservice von Beta Layout.

Bisher mussten alle Informationen für die Material- und Kalkulationstabellen von den Kunden von Hand zusammengesucht werden, das heißt, die definierten Bauteile auf der Leiterplatte bei verschiedenen Distributoren gesucht, die Verfügbarkeit geprüft, Datenblätter und Preise verglichen und dann die passenden Komponenten ausgewählt werden. Anschließend werden die gesammelten Informationen in einer Liste nach bestimmten Vorgaben gegliedert und zusammengefasst.

Da es kein einheitliches, allgemeingültiges BOM-Format gibt, entstehen in der Regel Rückfragen, die vermeidbar sind. Das BOM-Tool öffnet sich nach dem Hochladen automatisch und sucht nach passenden Bauteilen für die Leiterplatte. Als Erstes wird der Lagerbestand geprüft. Falls verfügbar, spart der Kunde dadurch Zeit sowie Bauteil- und Versandkosten. Alternativ werden passende Bauteile von gängigen Distributoren vorgeschlagen und übersichtlich dargestellt.

Zu jedem Bauteil werden der aktuelle Preis, die Verfügbarkeit und das passende Datenblatt angezeigt und somit Fehlbestellungen vermieden. Die Bestellung der Bauteile wird zusammen mit der Leiterplatte in den Warenkorb gelegt. Dort kann der Kunde nun den Gesamtpreis für eine bestückte Leiterplatte mit Bauteilen sehen. Nach der Bestellung erhält der Kunde zusätzlich die Stückliste in Form einer Excel-Tabelle mit allen notwendigen Informationen zur Dokumentation.

»Um eine Leiterplatte mit Bestückung bei uns zu bestellen, brauchen Sie nur noch Ihre Layoutdatei und den Bestückungsplan, den Rest übernehmen wir. Mit der Einführung von Magic-BOM verfolgen wir unser übergeordnetes Ziel, unseren Kunden den Bestellprozess so einfach, schnell und bequem wie möglich zu machen«, so der Geschäftsführer Gernot Seeger. Die Besonderheiten des neuen Features sind die Zeitersparnis, die Unterstützung von mehreren CAD-Softwareanbietern (Autodesk Eagle, Target 3001! und Altium Designer), sowie die Suchfunktion von Bauteilen, die das Angebot von mehreren Distributoren parallel vergleicht.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

»Ich will alles auf Leiterplatte liefern, nur keine Halbleiter«
Neues Verfahren zur Reparatur von Goldkontakten