NRAMs von Nantero

Die nichtflüchtige Speicherrevolution kommt!

06. Februar 2017, 10:04 Uhr   |  Heinz Arnold

Die nichtflüchtige Speicherrevolution kommt!
© Nantero

Die Carbone-Nanotubes von Nantero sind 50 mal fester als Stahl und mit einem Durchmesser von 2 nm nur 1/50.000 so groß wie ein menschliches Haar

Die Carbone-Nanotube-Technik, die Nantero entwickelt hat, wird laut BCC Research den Speichermarkt kräftig durcheinander wirbeln. In ihrem nächsten Smartphone könnten die NRAM-ICs bereits arbeiten.

NRAMs von Nantero

Die Abbildung zeigt, wie NRAMs funktionieren: Eine Carbon-Nanotube-Schicht (CNT-Schicht) wird zwischen zwei Elektroden angebracht. Wird Strom durch die CNTs geschickt, ziehen sie sich an, es entstehen Verbindungen, der Widerstand sinkt deutlich. Schi
Die Carbon Nanotubes von Nantero sind laut Unternehmen 50 mal härter als Stahl und 1/50.000 so groß wie ein menschliches Haar.
NRAM-Zelle mit CMOS-Auswahltransistor und CNT-Schicht im Querschnitt.

Alle Bilder anzeigen (6)

Die Marktanalysten prognostizieren, dass kommerzielle Produkte der Nano-RAMs (NRAMs) 2018 auf den Markt kommen werden. Der Durchbruch für die neue Technik sei das Lizenzabkommen gewesen, dass Fujitsu mit Nantero im Sommer letzten Jahres geschlossen hatte. »Die Kombination der Technik von Nantero mit unseren Design-Aktivitäten und Fertigungstechniken verspricht nichtflüchtige Speicher-ICs, die eine höhere Speicherdichte erreichen, die schnellere Schreib- und Lesezugriffe zulassen, energieeffizienter sind und sich schneller wieder beschreiben lassen als herkömmliche nichtflüchtige Speicher«, sagt Masato Matsumiya, Vice-President of Fujitsu Semiconductor.

Die NRAMs wären laut BCC für den Einsatz als Speicher-ICs für Massenspeicher, Server und für Consumer-Geräte besser geeignet als die Flash-Speicher. Fujitsu Semiconductor will Ende 2018 erste kundenspezfische Produkte auf den Markt bringen, die auf embedded-NRAM basieren und später auch reine NRAM-ICs fertigen.  Mie Fujitsu Semiconductor, eine reine Foundry, will die NRAM-Technik ihren Kunden anbieten.

Kevin Fitzgerald, Research Editor von BCC, sieht es als den wichtigsten Vorteil der Carbon-Nanotube-Technik an, dass diese Speicher die Vorzüge der DRAMs und der Flash-Speicher kombinieren. Das sollte der Nachfrage nach diesen Typen einen mächtigen Schub verleihen: Mit einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von nicht weniger als 62,5 Prozent rechnet er zwischen 2018 und 2022 für die NRAMs insgesamt. Allein im Markt für Embedded Systeme werde der Umsatz mit den neuen Speichern von 4,7 Mio. Dollar 2018 auf 217,6 Mio. Dollar 2011 steigen, was einem CAGR von 115,3 Prozent entspräche. »Ihr nächstes Smartphone könnte bereits erste NRAMs enthalten!«, so Fitzgerald.

Dass Nantero kürzlich weiteres Investorenkapital in Höhe von 21 Mio. Dollar erhalten hat, bestätigt ihn in dieser Einschätzung.

Seite 1 von 2

1. Die nichtflüchtige Speicherrevolution kommt!
2. 50 Prozent billiger als DRAMs

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Der heilige Gral der Speichertechnik - endlich gefunden?

Verwandte Artikel

Fujitsu Deutschland GmbH, Fujitsu Electronics Europe GmbH, BCC Business Communication Company GmbH, Nantero, Inc., Fujitsu Components Europe B.V.