Analog Devices

„Engineering a Sustainable Future“

29. Oktober 2020, 13:50 Uhr   |  Hagen Lang

„Engineering a Sustainable Future“
© Analog Devices Inc.

Unter diesem Leitthema zeigt Analog Devices Inc. (ADI) auf der diesjährigen electronica 2020 in Form von Exponaten, Vorführungen und Konferenzbeiträgen Technologien aus den Bereichen Mobilität, 5G-Konnektivität, maschinelles Lernen, Automatisierung und digitales Gesundheitswesen.

Der Fokus des Auftritts liegt auf ADI-Technologien, die helfen sollen, den Umweltschutz und die Lebensqualität zu bessern. Die Präsenz von Analog Devices auf der electronica 2020 gestaltet sich wegen des rein virtuellen Charakters der electronica dieses Jahr jedoch anders als auf den vorherigen Veranstaltungen. Auf seinem virtuellen Messestand zeigt Analog Devices eine Vielzahl von Exponaten, darunter Technologien für die Gebäudeautomatisierung sowie für die einfachere und robustere Kommunikation in der Fabrikautomatisierung. An einem konkreten Beispiel werden die Fortschritte bei MEMS präsentiert – ein Bereich, in dem ADI Pionierarbeit geleistet hat. Weitere Demos kommen aus den Bereichen portable Gesundheitsüberwachungsgeräte und Elektrifizierung des Transportsektors. Veranschaulicht werden auch die neuesten Entwicklungen bei den Batteriemanagementsystemen (BMS und wBMS).

Batteriemanagement und E-Drive

Anforderungen wie große Reichweite und lange Batterielebensdauer sind aus Sicht der Käufer bei der Elektromobilität noch nicht völlig zufriedenstellend erfüllt. Dabei können hochgenaue Batteriemanagementsysteme (BMS) ein Schlüssel sein, hier Fortschritte zu erreichen. Die Batteriemanagement- und E-Drive-Demo von ADI zeigt die neueste Generation der BMS-Lösungen. Dazu gehört das drahtlose BMS (wBMS) und dessen zugehörige Präzisionssensoren, die für Antriebsbatterien aller Komplexitäten geeignet sind. Für Batterie-Energiespeichersysteme umfasst das Produktportfolio von ADI BMS-ICs für die Überwachung hoher oder niedriger Zellenzahlen, zusammen mit isolierten SPI-Kommunikationskanälen sowie zukünftigen drahtlosen Implementierungen. Für Hochspannungs-Leistungswandler, die zum Laden/Entladen der Batterien oder für Schwungradspeicher verwendet werden, bietet ADI sowohl die ICs als auch Referenzdesigns auf Systemebene an, wobei der Schwerpunkt auf den isolierten Gate-Treibern für SiC- und GaN-Leistungsschalter, effizienten Power-Management-ICs und -Modulen sowie isolierten Kommunikationsschnittstellen liegt.

Sensorik für Innenräume

Zwei parallele Vorführungen zeigen neue Möglichkeiten der Gebäude- und Fabrikautomation. EagleEye von ADI ist eine Sensor-to-Cloud-Lösung, die die Benutzer bei der Optimierung der Energieeffizienz sowie des Wohlbefindens und der Sicherheit unterstützt. Die Demonstration veranschaulicht, wie die Erkenntnisse aus zahlreichen Datenquellen zusammengeführt und Aktionen in Echtzeit generiert werden können. Die Lösung zur visuellen Erfassung und Personenzählung ermöglicht, die Raumbelegung und -ausnutzung in Gebäuden zu erfassen. Sensoren für CO2-, Licht-, Temperatur- und Feuchtemessungen sowie Rauchmelder können in Gesamtlösungen für die Gebäudeautomation integriert werden.

Vernetzung von Industrie 4.0

Bei den Themen Industrie 4.0 und vernetzte Fabrik sind die Probleme bei der Implementierung von Echtzeitverbindungen und der Nutzung von Ethernet über große Entfernungen in älteren Anlagen und Gebäuden noch nicht völlig gelöst. ADI demonstriert seine Physical-Layer-Produkte (PHY) für 10BASE-T1L mit extrem geringer Leistungsaufnahme aus der Chronous-Familie von Industrial-Ethernet-Lösungen. Das ermöglicht neue Erkenntnisse über Prozessvariablen und den Anlagenzustand an Steuerungssystemen. Die Demo zeigt Vorteile hinsichtlich der Prozessoptimierung und den verstärkten Einsatz von Feldsensoren und Aktoren mit entsprechend hoher Robustheit und Zuverlässigkeit.

MEMS-Schalter für bis zu 44 GHz

Im Bereich der für die 5G-Kommunikation erforderlichen Frequenzbereiche zeigt Analog seine neuesten Entwicklungen bei HF-MEMS-Schaltern. Mit Mikrostrukturen – im Wesentlichen elektromechanische Relais, die in einem Halbleiterfertigungsprozess hergestellt werden – entstehen Schalter mit extrem niedriger Dämpfung, niedrigem Durchlasswiderstand im Signalpfad, geringen Abmessungen und hoher Linearität, die die Anforderungen von ATE- und Messanwendungen sowie von Kommunikationsdesigns erfüllen. Das Exponat veranschaulicht, wie eine Präzisionsmessung von DC bis 44 GHz mit nur einem MEMS-Schalter durchgeführt werden kann.

Bessere Daten von Healthcare Wearables

Im Bereich der digitalen Gesundheitsfürsorge werden Vitalparameter zunehmend mit tragbaren Geräten überwacht (Vital Sign Monitoring, VSM). Die Ausweitung der Technik von periodischen Messungen auf Fälle, die eine kontinuierliche Datenerfassung erfordern, stellt jedoch noch immer eine Herausforderung dar. ADI zeigt die Entwicklung seiner Sensor-Uhr-Plattform. Um umfangreichere Datensätze zu liefern, werden die Möglichkeiten der Smart-Watch-Sensorik ausgeschöpft. Die Demo fungiert sowohl als Einstiegspunkt in das Gebiet der VSM-Hardware als auch als Entwicklungsplattform, die dem Bedarf nach robuster biomedizinischer Analyse entgegen kommt und zeigt, wie sich das Unüberwachte überwachen lässt.

Weitere Exponate befassen sich mit der Verbesserung des Innenraumerlebnisses von autonomen Fahrzeugen, mit etablierten ADI-Spezialgebieten wie der Signalerfassung und Datenwandlung, mit der kontaktlosen Strommessung für die Steuerung erneuerbarer Energien sowie mit einer Reihe weiterer Sensortechnologien. Die Referenten von Analog Devices werden mit einigen Beiträgen am Online-Konferenzprogramm der electronica 2020 teilnehmen.

Konferenz-Keynotes

Beim Wireless Congress am Mittwoch um 11:05 Uhr (MEZ) wird Joseph Barry, Vice President von ADIs Wireless Communications Business Unit, in der Konferenz-Keynote „Drahtlose Fabriken mit 5G“ erläutern, wie Fortschritte in der Funktechnologie derzeit die zellulare 5G-Infrastruktur vorantreiben und den Übergang zur Drahtlostechnik im industriellen Umfeld ermöglichen. Am Mittwoch um 12:50 Uhr spricht Brendan O‘Dowd, General Manager for Industrial Automation bei ADI, in seiner Keynote „Digitale Transformation“ auf der Embedded Platforms Conference darüber, wie Unternehmen die Produktivität maximieren und gleichzeitig Umweltbelastungen minimieren können. Dies lässt sich erreichen, indem man die Wirksamkeit verbessert, mit der nützliche Erkenntnisse aus Daten gewonnen werden können, um fundierte Entscheidungen zu treffen.
Vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie wird die Notwendigkeit einer verbesserten Gesundheitsüberwachung und -versorgung aus der Ferne deutlich. Auf der eMEC (Medical Electronics Conference) am Montag um 14:00 Uhr erläutert Stefan Steyerl, ADIs Senior Sales Director, Central Europe, in seiner Keynote „Medizinische Daten – vom Erfassen zum Handeln“ die Trends bei Erfassungs- und Messtechniken, die Patientenfernüberwachungssysteme der Zukunft ermöglichen. Referenten von Analog Devices werden weitere Vorträge zu mehreren Programmpunkten der Konferenzen halten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Analog Devices GmbH