Mit Power-Good-Funktion

MagI³C Micro Power Module meldet Status

22. Juli 2020, 15:08 Uhr | Hagen Lang
MagI³C Micro Power Module
© Würth Elektronik

Die 1-A-Version der Würth MagI³C-Power-Module (Typ 171010501) zeigt mit seiner Power-Good-Funktion über einen Pin an, ob sich die Ausgangsspannung im nominellen Bereich befindet. Das Signal kann dann von Microkontrollern weiterverarbeitet werden.

Das „Variable Step Down Micro Module“ (VDMM) liefert einen Ausgangsstrom von bis zu 1 A. Es arbeitet mit einer Eingangsspannung von 2,5 bis 5,5 V und die Ausgangsspannung kann zwischen 0,8 und 5,5 V variabel eingestellt werden. Das 3,2 x 2,5 x 1,6 mm große Modul behält über den gesamten Ausgangsstrombereich einen Wirkungsgrad von bis zu 96 % bei, indem es je nach Lastanforderungen automatisch zwischen den Betriebsarten wechselt.

Es verfügt über eine integrierte Schutzschaltung, um Schäden durch Überhitzung, Überstrom-, Kurzschluss- und Unterspannung zu verhindern. Typische Anwendungen sind Point-of-Load-DC/DC-Applikationen von 5 oder 3,3 V Busspannungen, der Ersatz von Linearreglern, die Versorgung von I/O-Schnittstellen und MCUs, Versorgung von DSPs und FPGAs mit Hilfsspannung, portable Geräte und batteriebetriebene Anwendungen.

Das Modul ist EMV-konform nach Norm EN55032 Klasse B/CISPR-32. Das LGA-6EP-Gehäuse des neuen MagI³C-VDMM stellt – unter Berücksichtigung des neuen Power-Good-Pins – eine Pin-kompatible Version der bisherigen 1- und 0,6-A-MicroModules dar.

Das MagI³C-VDMM mit Power-Good-Funktion ist sofort ab Lager bei Würth Elektronik ohne Mindestbestellmenge verfügbar. Kostenlose Muster können angefragt werden. Zu dem Produkt ist auch ein Evaluation Board erhältlich.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG