Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergyLighting

Assmy & Böttger Electronic: LED-Beleuchtung ohne Investition installieren

Die Assmy & Böttger Electronic hat sich bei der lichttechnischen Sanierung von Leuchtstoffröhren und Spiegelrasterleuchten im Gebäudebestand sowie der Ausstattung eines Neubaus für die LED-Miet-Beleuchtung der Deutschen Lichtmiete entschieden. Außer Investitionen spart das Unternehmen Stromkosten.

LED-Beleuchtung bei Assmy & Böttger Electronic Bildquelle: © Deutsche Lichtmiete / Mario Dirks

Die Beleuchtung in den neuen Objekten ergänzt den Tageslichteinfall, entspricht modernsten Anforderungen und weist einen entsprechend sehr hohen Wirkungsgrad in Bezug auf die Energieeffizienz auf.

Eine im Bau befindliche neue Halle und ein Verwaltungsgebäude sollten wie der Gebäudebestand mit stromsparender LED-Beleuchtung ausgestattet werden. Bei der Neuplanung entschied sich der Technologiedienstleister für Elektroniksysteme Assmy & Böttger Electronic GmbH & Co. KG für das Mietkonzept der Deutschen Lichtmiete GmbH. Dadurch entfallen die Kosten des Kaufs und trotz Mietraten generiert das Unternehmen immer noch Einsparungen gegenüber der alten Beleuchtung mit Leuchtstoffröhren und Spiegelrasterleuchten.

Das gebuchte »Mietpaket« umfasst eine professionelle Lichtplanung, die Installation der neuen LED-Anlage – auf Wunsch durchgeführt vom Elektroinstallationsunternehmen des Vertrauens – sowie eine ausreichende Menge an Ersatz-Leuchten. »Die dürften allerdings in den ersten Jahren nicht zum Einsatz kommen: Unsere LED-Produkte sind speziell auf die Anforderungen der Industrie ausgelegt und haben eine Lebensdauer von bis zu 150.000 Stunden«, erläutert Marco Hahn, Direktor Marketing und Online-Strategie der Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe.

Die T8-Leuchtstoffröhren der Fertigungshalle werden durch LED-Leuchten »Made in Germany« ersetzt, die Spiegelrasterleuchten des Bürotraktes durch neue LED-Panels mit besserer Lichtausbeute und –verteilung. Weil die LED-Leuchten der Deutschen Lichtmiete im Gegensatz zu Leuchtstoffröhen ohne Taktung auskommen, entfallen die möglichen Nachteile von Leuchtstoffröhren und anderen LEDs, wie Ermüdung und Kopfschmerzen.

»Ich finde es erstaunlich, dass man die Beleuchtung verbessern und dabei gleichzeitig Gesamtkosten einsparen kann«, sagt Manfred Hartwig, Geschäftsführer der Assmy & Böttger Electronic GmbH & Co. KG. Auch er freut sich über die bessere Lichtqualität an seinem Arbeitsplatz: »Wenn ich abends das Büro verlasse, spüre ich, dass meine Augen nicht so sehr beansprucht wurden, wie das mit den alten Leuchtstoffröhren der Fall war.«