Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergyLighting

Philips-Lighting-Verbraucherbefragung: Aus für GU10-HV-Halogen-Spots – kaum jemand weiß es

Fortsetzung des Artikels von Teil 1.

Wenig Informationen, viele Irrtümer - EU- und Deutschland-Umfrageergebnisse im Detail

Quelle: Umfrage von ResearchNow im Auftrag von Philips Lighting unter 5015 Verbrauchern in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Schweden und Belgien – im Juni 2016 – Verbraucherbefragung zum EU-Verbot unidirektionaler Hochvolt-Halogen-Spots in Europa:

•    In Schweden waren 84 % nicht über das Verbot informiert.
•    In Großbritannien waren 80 % nicht über das Verbot informiert.
•    In Deutschland waren 77 % nicht über das Verbot informiert.
•    In Belgien waren 71 % nicht über das Verbot informiert.
•    In Frankreich waren 62 % nicht über das Verbot informiert. 

Deutschland

•    Deutschland ist das Land, in dem LEDs am meisten genutzt werden (78 %).
•    In Deutschland war die Zahl derer, die glaubten, dass sich Halogen-Strahler auf eine besonders warme Farbe dimmen lassen (45 %), besonders groß. Gleichzeitig nahmen viele (29 %) fälschlicherweise an, dass sich LEDs nicht auf ein ebenso warmes Licht dimmen lassen wie Halogen-Strahler.
•    In Deutschland betrug der Anteil der Befragten, die nichts von dem geplanten EU-Verbot von Halogen-Spots ab dem 1. September 2016 wussten, 77 %.
•    Obwohl es in Deutschland die meisten LED-Nutzer gibt, ist dort die Tendenz, sich vor dem Inkrafttreten des EU-Verbots mit Halogen-Spots zu bevorraten (24 %) am größten.

Weitere Ergebnisse

•    75 % der Europäer wissen nichts von den Plänen der EU, Halogen-Strahler ab dem 1. September vom Markt zu nehmen.
•    Die Mehrzahl der Befragten nutzen LEDs in ihren Wohnräumen (67 %). Ein relativ niedrigerer %satz (39 %) verwendet Halogen-Spots. Ein großer Teil der Befragten, die Halogen-Spots in ihren Wohnräumen nutzen, verfügt über vier bis sechs Lampen (31 %).
•    Obwohl es sich um einen allgemeinen LED-Mythos handelt, glaubt noch ein Fünftel der Befragten in allen Märkten, dass LEDs nicht gedimmt werden können (20 %). Ein Viertel der Befragten ist der Meinung, dass sich LEDs nicht zu einem vergleichbar warmen Licht dimmen lassen, wie man dies von Halogen-Spots kennt (25 %).
•    80 % der Befragten in allen Märkten gaben an, auf LED-Lampen zu wechseln, um Energie und Geld zu sparen, während 61 % sagen, dass sie dies aus Umweltschutzgründen tun.
•    Der neue LED-Spot WarmGlow von Philips hat eine um 90 % höhere Energieeffizienz als die meisten Halogen-Spots. 38 % der Befragten glaubten, dass Halogen-Spots energieeffizient sind und 17 %, dass diese Lampen energieeffizienter als LED-Spots sind.