Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergyLighting

Deutsche Lichtmiete: Geldwerte Partnerschaft für Elektroinstallationsbetriebe

Mit interessanten Provisionsmodellen und einer Erweiterung des Angebotsportfolios wirbt die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe um die Kooperation von Elektrofachbetrieben in ihrem Partnernetzwerk.

Deutsche Lichtmiete Top Innovator 2017 Bildquelle: © compamedia

Über mangelnde Publicity muss sich bei der Deutschen Lichtmiete niemand beschweren: Geschäftsführer Alexander Hahn und Vertriebsleiter Christian Haferkamp mit Mentor Ranga Yogeshwar (Mitte) bei der Verleihung des Preises »Top Innovator des Jahres 2017« im Juni 2017. Bereits 2016 wurde das Oldenburger Unternehmen mit dem PERPETUUM Energieeffizienzpreis ausgezeichnet.

Die Deutsche Lichtmiete arbeitet in ganz Deutschland mit qualifizierten Elektrofachbetrieben zusammen. Einer davon ist der von Elektrikermeister Karl-Heinz Menze im niedersächsischen Zetel. Seine letzten Projekte waren die Ausstattung einer Tiefgarage mit ca. 300 Stellplätzen in Oldenburg und des kompletten Bürogebäudes eines IT-Dienstleisters mit LED-Leuchten der Deutschen Lichtmiete.

Menze verdient nicht direkt am Handelsgeschäft mit den Leuchten, sondern die Lichtmiete vergütet »unseren Einsatz, zum anderen ergeben sich vor Ort oft Folgeaufträge«, sagt Menze. Ein anderer Elektroinstallationsbetrieb im Saarland konnte nach einem Auftrag zur Beleuchtungsumrüstung im Auftrag der Deutschen Lichtmiete beim Neubau von Produktionshallen den Auftrag zur Neuverkabelung ergattern und sich fest als Hauselektriker des Unternehmens etablieren.

Menze erklärt weiter: »Für viele Kunden kommt der Neukauf von LED-Leuchten aus Kostengründen überhaupt nicht in Frage. Mit dem Mietkonzept habe ich die Möglichkeit, ihnen eine interessante Alternative anzubieten. Zudem erhalte ich für jeden von mir empfohlenen Mietauftrag eine lohnenswerte Provision von der Deutschen Lichtmiete«.

»Gerade in Gewerbegebieten ergeben sich häufig Folgeaufträge, wenn erst einmal ein Unternehmen seine Beleuchtung im Mietmodell umgerüstet hat und Nachbarn die Vorteile hautnah miterleben«, so Menze. Auch nach Abzug der Mietraten können gewerbliche Kunden mit dem Lichtmietekonzept ihre Gesamtbeleuchtungskosten um 15 bis 35 Prozent verringern.

Mit einer Lebensdauer von 150.000 Stunden sind die aus eigener Produktion in Oldenburg stammenden LED-Leuchten Qualitätsbotschafter für das Konzept Lichtmiete. Marco Hahn, Leiter Marketing und Online-Strategie bei der Deutschen Lichtmiete, sagt: »Wir achten bei der Produktion auf jedes kleinste Detail und verbauen nur überaus hochwertige Komponenten. Als Vermieter verdienen wir schließlich nicht am Verkauf, sondern verlieren sogar Geld, wenn ein Leuchte ausfällt.«

Im Partnernetzwerk haben auch kleinere Unternehmen die Möglichkeit, am Mietkonzept zu partizipieren. Seit neuestem ist das Mietkonzept nach Österreich und in die Schweiz expandiert.