Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergyLighting

Digitalstadt Darmstadt: Adaptive Straßenbeleuchtung reduziert Kosten

Im Projekt »Smart Lighting« aus dem Bereich »Energie« wurden in Darmstadt LED-Straßenlaternen mit speziellen Sensoren ausgestattet, die das Prinzip der adaptiven Beleuchtung umsetzen.

Smart Lighting Darmstadt Bildquelle: © Digitalstadt Darmstadt / Anja Mendel

Vorhandene Straßenlaternen wurden mit LED-Leuchten umgerüstet, sowie zusätzlich mit Sensoren für eine adaptive Bewegungssteuerung ausgestattet.

Am Mittwoch (3. Mai) hat José David da Torre Suárez, Geschäftsführer der Digitalstadt Darmstadt GmbH, gemeinsam mit den Projektpartnern von der ENTEGA AG, der e-netz Südhessen GmbH & Co. KG und der Luxstream GmbH die intelligenten Straßenlaternen nach Sonnenuntergang der Öffentlichkeit präsentiert und deren Nutzen für die Umwelt erläutert.

Im Schleifweg in Wixhausen, der auch als Schulweg genutzt wird, startet pilothaft die neue Beleuchtungsform. In den vergangenen Wochen sind dort zunächst die 17 vorhandenen Straßenlaternen von Luxstream zu energiesparenden LED-Leuchten umgerüstet worden, ein weiterer Partner hat diese zusätzlich mit Sensoren für eine adaptive Bewegungssteuerung ausgestattet. Die installierten Sensoren reagieren auf die Umgebung sowie Verkehrsteilnehmer – ohne personenbezogene Daten zu beziehen – und regeln dementsprechend das Licht herauf oder herunter.

José David da Torre Suárez, Geschäftsführer der Digitalstadt Darmstadt GmbH zu den Vorteilen von Smart Lighting:

»Die adaptive Beleuchtung ist vor allem an Strecken sinnvoll, auf denen kein regelmäßiger Verkehrsfluss stattfindet und das künstliche Licht bei Nicht-Nutzung der Strecke auf ein minimales Niveau reduziert werden kann.«

»Im Vergleich zur konventionellen Beleuchtung, die etwa fünfmal so viel Energie benötigt wie LEDs, liegen wir hier bei Reduzierungen von rund 87 Prozent. Zusätzlich haben die LED-Leuchten eine lange Lebensdauer und nur wenig Wartungsaufwand«, ergänzt Daniel San Jocic, Geschäftsführer von Luxstream.