Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergyLighting

Spectaris-Verband bezieht Stellung: »Strafzollspirale greift auf unbeteiligte Produkte über«

Als Reaktion auf die WTO-Entscheidung bezüglich der Airbus-Hilfen wollen die USA ab dem 18.10.2019 Strafzölle in Höhe von 25 Prozent auf eine Vielzahl europäischer Produkte erheben. Auch Teilbereiche der Spectaris-Branchen sind betroffen.

Jörg Mayer, Spectaris: »Die Unklarheit darüber, was erlaubt und ist was nicht, führt zu starken Verunsicherungen in der Branche.« Bildquelle: © Spectaris

Jörg Mayer, Spectaris: »Die USA und die EU müssen schnell an den Verhandlungstisch zurückkehren, um eine Lösung zu erarbeiten.«

»Die Entscheidung der USA, einen Konfrontationskurs einzuschlagen, ist bedauerlich und kontraproduktiv«, sagt Spectaris-Geschäftsführer Jörg Mayer. »Der Aufbau neuer Handelsbarrieren im transatlantischen Geschäft ist sowohl für die politischen Beziehungen als auch für alle Wirtschaftsbeteiligten schädlich und trifft darüber hinaus weitere, nicht am Konflikt beteiligte Industrien. Die USA und die EU müssen schnell an den Verhandlungstisch zurückkehren, um eine Lösung zu erarbeiten.«

Die Vereinigten Staaten sind nach Angaben von eurostat für die Spectaris-Branchen Augenoptik, Photonik, Medizintechnik sowie Analysen- und Labortechnik der wichtigste gemeinsame Exportmarkt mit Lieferungen aus Deutschland in Höhe von 8,5 Milliarden Euro in 2018 sowie 4,3 Milliarden Euro im 1. Halbjahr 2019 – eine Steigerung von 6,5 % im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr. EU-seitig wurden 2018 rund 32,3 Milliarden Euro in die USA exportiert.

Auch für die USA ist die Europäische Union ein wichtiger Handelspartner. Die Einfuhren der USA in die EU betrugen im Jahr 2018 rund 24,7 Milliarden Euro für Produkte der SPECTARIS-Branchen.

Das Büro des United States Trade Representative (USTR) hat nach Verkündung der WTO-Entscheidung am 2. Oktober 2019 eine Liste mit Produkten veröffentlicht, die mit Strafzöllen belegt werden sollen. Neben landwirtschaftlichen Produkten sind zum Beispiel Objektivlinsen gelistet, deren Hersteller vom Industrieverband Spectaris vertreten werden.

Hintergrund der US-Entscheidung ist das seit 2004 bei der WTO anhängige Verfahren der USA gegen die EU wegen Airbus-Hilfen. Gegen die Vereinigten Staaten ist wegen Steuervergünstigungen an den Bundestaat Washington, dem Standort der meisten Boeing-Werke, seit 2005 ebenfalls ein Verfahren bei der WTO anhängig, dessen Entscheidung noch aussteht.