Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergyLighting

TE Connectivity: Zukunftsfähiges Steckverbindersystem für die Außenbeleuchtung

Auf Basis der Zhaga Book 18-konformen Steckverbinder LUMAWISE Endurance S für Straßenbeleuchtungen hat TE Connectivity ein Ökosystem von Produkten für Anwendungen in Sensor- und Steuerungssystemen entwickelt.

LUMAWISE Endurance Bildquelle: © TE Connectivity

Die Originalsteckverbinder ermöglichen die Zertifizierung von Leuchten gemäß Zhaga-D4i und können die neueste Generation von Knoten hosten, die die Zhaga-D4i-Anforderungen erfüllen. Zhaga ist eine globale Organisation der Beleuchtungs-Industrie, die die Schnittstellen von Komponenten von LED-Leuchten standardisiert, einschließlich LED-Lichtmaschinen, LED-Modulen, LED-Arrays, Halterungen, elektronischen Betriebsgeräten (LED-Treiber) und Konnektivitätsanpassungssystemen.

Die neuen Endurance S-Produkte von TE Connectivity bieten alle bisherigen Vorteile der Endurance S-Steckverbinder, haben jedoch eine erweiterte elektrische Nennleistung von bis zu 250 VAC/5 A sowie alternative Kodierungskombinationen für geschützte Verbindungen.

»Wir sind überzeugt, dass das Endurance S-Steckverbindersystem in zahlreichen Anwendungen wie der Beleuchtung von Straßen und Flächen zum Einsatz kommen wird«, sagt Produktmanager Jeroen Iedema. »Beispiele sind etwa die gewerbliche und die kommunale Außenbeleuchtung, Außenleuchten für Parkplätze, Wall Packs und Gehwege sowie Stadtmanagementsysteme und Bewegungssensor-Module.«

Zu den Produkten des Endurance S-Ökosystems gehören ein Einbausteckverbinder sowie verschiedene Sockel- und Kuppelkombinationen zur Aufnahme von Sensor- und Steuerungsmodulen, die diese in rauen Umgebungsbedingungen schützen. Die Einbausteckverbinder-Baugruppen sowie die Sockel- und Kuppelkombinationen in Schutzart IP66 mit Siliconelastomerdichtung gewährleisten die Abdichtung der Schnittstelle und die Robustheit der Anschlusslösung. 

Alle Produkte sind kompakt designed, UV-beständig und können nach oben, unten oder seitlich ausgerichtet montiert werden. Die Komponenten verfügen über eine Push-and-Twist-Verriegelung mit niedrigem Drehmoment und haben Kodierungsfunktionen am Sockel und an den Einbausteckverbindern. Für nicht Zhaga-spezifizierte Anwendungen ist eine spezielle Kodierungsfunktion verfügbar. 

Die Einbausteckverbinder-Baugruppen leiten Gleichstrom an die angeschlossenen Module weiter und stellen eine DALI 2.0- oder derivative Zweidraht-Busverbindung für die Kommunikation und Datenübertragung bereit. Sie sind für den Anschluss massiver Drähte mit einem Durchmesser von 16 bis 20 AWG sowie verseilter und verzinnter Drähte von 18 bis 20 AWG ausgelegt.