Rowa

Flexibles Lichtdesign bei hoher Lichtausbeute

21. Oktober 2019, 17:16 Uhr   |  Hagen Lang

Flexibles Lichtdesign bei hoher Lichtausbeute
© ROWA Masterbatch GmbH

Bauteile lassen sich bei höchster Lichtausbeute ohne Durchscheinen der Hot Spots mit ROWALID-Produkten gleichmäßig ausleuchten.

ROWA Masterbatch bringt Masterbatches für thermoplastische Polyurethane, mit denen sich transluzente Leuchtkörperabdeckungen für LED-Beleuchtungen herstellen lassen, die höchste Lichtausbeute ohne Durchscheinen der Hot Spots bei gleichmäßiger seidenmatter Ausleuchtung erzielen.

Durch die weite Verbreitung von LED-Beleuchtungen gewinnen transluzente Kunststoffe für Leuchtkörperabdeckungen an Bedeutung. Die Abdeckungen sollen das von den punktförmigen Lichtquellen ausgehende Licht möglichst gleichmäßig streuen, sodass durch die hohe Lichtdiffusion die punktförmigen Lichtquellen (Hot Spots) nicht zu erkennen sind. Gleichzeitig soll eine möglichst große Lichtausbeute erreicht werden.

 

Durch den Einsatz geeigneter Materialien können Leuchtmittel und Energie eingespart werden: Mit den ROWALID LDX Masterbatches lassen sich Bauteile bei höchster Lichtausbeute ohne Durchscheinen der Hot Spots gleichmäßig seidenmatt ausleuchten.

 

Bisher hat die ROWA Masterbatch GmbH mit ROWALID LD und ROWALID LDX Produkte für harte Kunststoffe, z.B. Polycarbonat, Polymethylmethacrylat und Polystyrol angeboten. Neu im Portfolio sind nun ROWALID LD und ROWALID LDX-Produkte für thermoplastische Polyurethane (TPU). Die Verwendung dieser weichen thermoplastischer Elastomere ermöglicht durch die Flexibilität neue Anwendungen in Lichtdesign.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

EMDE wird Europäischer Distributor von BASF-Sunvue-LEDs
Das hellste LED-Flutlicht der Welt kommt aus Groß-Umstadt
Mit Licht fit durch den Büroalltag

Verwandte Artikel

NoName Company