Ledvance-Studie

Halogenlampenverbot? Nie gehört!

06. August 2018, 10:40 Uhr   |  Nicole Wörner


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Darauf müssen Verbraucher beim LED-Lampenkauf achten

Die Wissensdefizite der Deutschen zum „Halogenlampenverbot“ spiegeln sich auch in ihren Einkaufspräferenzen wider. So haben bis zu einem Drittel der Befragten alte Lichttechnologien, wie Halogenlampen (29 %) oder Glühbirnen (27 %) nach wie vor auf ihrem Einkaufszettel. 

Dazu im Widerspruch steht, dass sich rund 80 % der deutschen Verbraucher Energieeffizienz, Langlebigkeit und Preis als die für sie entscheidenden Kauf-Kriterien angeben – angesichts immer günstigerer Preise bei gleichzeitig steigender Effizienz und immer höherer Lebensdauer der LED-Lampen also genau die Kriterien, die für eine Umstellung auf die LED-Technologie sprechen.

Ab Herbst 2018 heißt es für Verbraucher: Umdenken.

So gibt es als Ersatz für die betroffenen Halogenlampen bereits eine Vielzahl an energie- und kosteneffizienten LED-Alternativen auf dem Markt, beispielsweise von LEDVANCE, die ihren Vorgängern täuschend ähnlich sehen. Ein gutes Beispiel sind die mit neuester Filament-Technologie ausgestattetet LED Retrofit-Lampen, die nahtlos anstelle der alten Halogen-„Glühlampen“ verwendet werden können. Die Ersatzprodukte gibt es in Vollglas, als dimmbare Versionen sowie in klarer oder matter Ausführung. 

Damit sich Verbraucher in der Umstellungsphase mit den neuen Produkten zurechtfinden, sollten sie auf folgende Verpackungsangaben der Hersteller achten:

•    Die LED-Kennzeichnung
•    Die Wattagenangabe, die sowohl die „alte“ Wattage der „Glühlampe als auch die „neue“ Wattage der LED-Lampe und damit indirekt auch das Stromsparpotenzial angibt
•    Die Form: entweder klassischer Glaskolben oder Strahler
•    Der Sockel: entweder E27- oder E14-Schraubsockel oder Stecksockel (z.B. G4 oder G6.35)
•    Die Lichtverteilung: entweder rundum (bei klassischer Kolbenform) oder „gerichtet“ (bei Strahlern)
•    Die Lebensdauer, angegeben in Stunden und Jahren, die wesentlich höher ist, als die ihrer Halogen-„Vorgänger“
•    Die Lichtfarbe, die von Warmweiß bis zu Kaltweiß reicht

Seite 2 von 2

1. Halogenlampenverbot? Nie gehört!
2. Darauf müssen Verbraucher beim LED-Lampenkauf achten

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Das
Zuwachs im LED-Leuchtenportfolio

Verwandte Artikel

LEDVANCE GmbH