Lights out

Philips verkauft Löwenanteil seiner Beleuchtungssparte für 2,8 Milliarden Dollar

02. April 2015, 13:57 Uhr   |  Hagen Lang

Philips verkauft Löwenanteil seiner Beleuchtungssparte für 2,8 Milliarden Dollar
© Philips

Unter dem Philips-Dach gehen für die LED- und Automotive-Lighting-Sparte Lumileds die Lichter aus.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters melde, verkauft der Philips-Konzern 80,1 Prozent der Anteile seiner Beleuchtungssparte für 2,8 Milliarden Dollar an den GO Scale Capital Technologie-Fund, der das Automotive- und LED-Geschäft weiter ausbauen möchte.

Im vergangenen Jahr hatte Philips sein LED-Geschäft (»Lumileds«) mit dem Automotive-Beleuchtungs-Segment vereint und für dessen Veräußerung Investoren gesucht. Ein solcher ist mit der chinesischen GO Scale Capital jetzt gefunden. Lumileds und die Automotive-Beleuchtungssparte würden in dem Geschäft mit 3,3 Milliarden Dollar inklusive Schulden bewertet, teilte Philips mit. Der Gewinn der Beleuchtungs-Einheit lag 2014 bei Erlösen von 1,42 Milliarden Euro bei 141 Millionen Euro.

Für Philips bedeutet der Verkauf der Sparte, die umsatzmäßig der weltgrößte Beleuchtungshersteller ist, eine umfassende Neuausrichtung. Philips will sich künftig auf die Medizintechnik und ausgewählte Consumer-Bereiche konzentrieren.

Die Beleuchtungsindustrie leide weltweit unter Preisverfall und Überkapazitäten. Philips LED-Geschäft habe nach einer Restrukturierung mit Gewinnmargen von über 10 Prozent operiert. Grund für den Verkauf war nach Reuters auch, dass viele ihrer Kunden mit der Philips-Beleuchtungssparte selbst konkurrierten.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Philips Lumileds Lighting Deutschland GmbH, Philips GmbH