Nokia Bell Labs und Osram kooperieren: 5G über die Deckenleuchte

In einem gemeinsamen Projekt haben der Netzspezialist Nokia Bell Labs und der Lichtkonzern Osram erforscht, wie Deckenleuchten in Innenräumen ein engmaschiges Funknetz aufbauen können, das 5G-fähig ist.

Das Netzwerk-Funkmodul hier unauffällig in eine Licross-Leuchte von Osram integriert. Bildquelle: © Osram

Das Netzwerk-Funkmodul hier unauffällig in eine Licross-Leuchte von Osram integriert.

»Unsere Büro- und Industrieleuchten sind ohnehin zur Ansteuerung vernetzt«, erklärt Thorsten Müller, Leiter des Bereichs Innovation von Osram, die Hintergründe. »Für das Entwicklungsprojekt haben wir sie mit speziellen breitbandigen Funkmodulen ausgestattet. So können sich mobile Geräte wie Handys oder Laptops mit dem Leuchtennetz verbinden und darüber Daten übertragen.« Im Vergleich zu herkömmlichen WLAN-Systemen ist die neue Lösung einfacher zu installieren und ermöglicht zusätzliche Anwendungen.

Deckenleuchten werden in jedem Gebäude…

...engmaschig verbaut und können in Büro- und Industriegebäuden an ein zukünftiges Lichtsteuerungs- und Netzwerkmanagement-System angeschlossen werden. Dieses System muss lediglich an die Kommunikationszugangsleitung des Gebäudes, etwa einen Glasfaseranschluss, angebunden werden. Darüber hinaus verhindert die dichte und gleichmäßige Installation der Lichtquellen Funklöcher im Gebäude. 

5G-Netze als Weiterentwicklung von LTE (4G)…

...erlauben mit entsprechenden Endgeräten schnellere Datenübertragungen von bis zu 20 Gigabit pro Sekunde. Aufgrund der verwendeten Frequenzen ist der Empfang innerhalb von Gebäuden meist limitiert, so dass separate Innenraumnetze für eine nahtlose mobile Internetanbindung prädestiniert sind. Testinstallationen mit Prototypen der neu entwickelten Funkleuchten haben gezeigt, dass bereits mit preisgünstigen WLAN-Sendern im 2,4-GHz-Band zuverlässig ein Datendurchsatz von weit über 100 Megabit/Sekunde zur Verfügung steht. Aufwändigere Funkmodule, bei denen verschiedene Funkbänder kombiniert und mehrere Kanäle gleichzeitig betrieben werden, erlauben derzeit schon Geschwindigkeiten knapp unterhalb des Gigabit-Bereiches. Mit der 5G-Technologie, die breitere Funkbänder nutzt und in diesen auch mehr Daten übertragen kann, können mit der Lösung mehrere Gigabit pro Sekunde erreicht werden.

Die neu entwickelten Funkleuchten…

...können als zusätzliche Sensordatenquelle in Lightelligence integriert werden, die jüngst von Osram vorgestellte Plattform für das Internet der Dinge (IoT). Auf Lightelligence lassen sich alle smarten Komponenten, Anwendungen und Programme bündeln. So entstehen neue Anwendungen und Dienste, die weit über Licht hinausgehen. Beispielsweise sorgen sensorbasierte Logistiklösungen von Osram in Lagergebäuden dafür, mittels der Lichtinfrastruktur Lagerbestände zu erfassen, die Lagernutzung zu optimieren oder das Raumklima für verderbliche Ware zu überwachen. Das System ist offen für die Integration von Produkten, Programmen und Schnittstellen aller Hersteller.