Runter mit dem Energieverbrauch

Mit Smart-Home-Lösungen Stromfressern den Kampf ansagen

14. Dezember 2022, 13:53 Uhr | Kathrin Veigel
EZVIZ Smart-Home-Lösungen
Smart-Home-Lösungen von EZVIZ helfen, den Energieverbrauch zu senken - zum Beispiel durch Einsatz eines Solarpanels.
© EZVIZ

In deutschen Haushalten wird immer noch viel zu viel Energie verbraucht, was zu einem schlechten ökologischen Fußabdruck führt. Das Smart-Home-Unternehmen EZVIZ zeigt, wie Nutzer mit Hilfe von Smart-Home-Produkten wirksam auf die Energiebremse treten können.

Sind Smart-Home-Produkte überhaupt in der Lage, beim Energiesparen zu helfen? Oder verbrauchen sie in erster Linie selber nur viel Strom? Alles im grünen Bereich, meint das Unternehmen EZVIZ.

Am wenigsten Emissionen und Kosten produziert natürlich selbst erzeugter Solarstrom. Egal ob als Balkonkraftwerk eingesetzt oder beispielsweise direkt an Outdoor-Überwachungskameras angeschlossen. Das nach IP65 wetterfeste EZVIZ-Solarpanel besteht aus einkristallinen Silizium-Solarzellen und liefert bis zu 6,18 W Leistung. An sonnigen Tagen wird das Leistungsmaximum erreicht, wodurch sichergestellt wird, dass Akku-Kameras genug Energie haben, um den ganzen Tag und die ganze Nacht zu laufen.

Mit einer verstellbaren Halterung, die sich um 360 Grad drehen lässt, und einem vier Meter langen Kabel bietet das Solarmodul große Flexibilität. So lässt sich der Solarstrom auch problemlos ins Haus in einen Stromspeicher einspeisen.

Sicherheitskameras reagieren dank KI erst im Notfall

Falsche Alarme sind ein häufiges Problem bei Haussicherheitssystemen, die zudem nur im Always-On-Modus zuverlässig funktionieren. Daher ist es von Vorteil, wenn die Sicherheitskameras KI-gesteuert sind, und somit nur dann einen Alarm auslösen, wenn Gefahr besteht. Dies gelingt durch PIR-Sensoren, die Menschen von anderen sich bewegenden Objekten unterscheiden. Diese smarten Funktionen bieten nicht nur 24/7-Sicherheit, sondern sparen auch Kosten.

Damit Nutzer auch über einen Verdachtsfall informiert werden, wenn sie nicht zu Hause sind, erhalten sie eine Push-Nachricht auf ihr Smartphone. Bei Bedarf können sie zudem selbstständig auf den Live-Modus zugreifen und nach dem Rechten sehen. Die stromsparenden Kamera-Modi und im Idealfall das Solar-Ladegerät machen die Sicherheit mit EZVIZ-Akku-Kameras nachhaltig und halten die Kosten niedrig, da unnötiger Stromverbrauch reduziert wird.

Intelligente Steckdosen als Allzweckmittel gegen Stromfresser

Häufig genutzte Geräte sind bei vielen durchgehend an den Strom angeschlossen. Dies verbraucht unnötige Energie und treibt so die Rechnung in die Höhe. Als clevere Lösung eignen sich hierfür kleine Zwischenstecker, wie der EZVIZ T30-10B-EU. Diese ermöglichen per App die intelligente Steuerung von TVs, WLAN-Routern, Lampen, Ventilatoren oder Überwachungskameras – auch aus der Ferne. Wenn der Fernseher oder Computer des Teenagers nachts zu viel Energie zieht, kann man den T30 so programmieren, dass er zu einer bestimmten Uhrzeit ausgeschaltet wird.

Der aktuelle Stromverbrauch und die Kosten lassen sich in Echtzeit überwachen. Und wenn man gerade keine Hand frei hat, einfach via Sprachbefehl an Google Home oder Amazon Alexa das verknüpfte Gerät an- oder ausstellen. So macht Stromsparen Spaß!


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH