Analyse

Sensormarkt für Smart Homes & Buildings wächst stark

20. Januar 2016, 15:36 Uhr   |  Hagen Lang

Sensormarkt für Smart Homes & Buildings wächst stark
© digitalSTROM

Das Zusammenspiel von digitalSTROM mit dem Kinect-Sensor von Microsoft ermöglicht eine innovative und intuitive Steuerung eines Smart Homes

Der Markt für Sensoren in Smart Homes & Buildings wird sich bis 2025 verdreifachen. Zu diesem Ergebnis kommen die Analysten von Navigant Research in ihrer neuesten Marktstudie.

Raumfeuchte, Temperatur, Bewegung, VOC und mehr: zunehmend werden Umgebungsparameter für den effizienten und sicheren Betrieb von Smart Homes & Buildings wichtig. Entsprechend wächst der Bedarf an Sensoren, die diese Daten zur Verfügung stellen.

Von heute 1,16 Milliarden Dollar wächst der Markt für solche Sensoren auf 3,22 Milliarden Dollar im Jahr 2025, prognostizieren die Analysten von Navigant Research jetzt. Der detaillierte Report unterscheidet zwischen Sensoren zur Erhebung von Daten zur Belegung, Temperatur, Luftfeuchte, CO2, Foto- sowie Multifunktionssensoren. Ferner schlüsselt er die Entwicklung geografisch und nach Kundensegmenten auf.

Der Report richtet sich vor allem an die Sensorenhersteller, Hersteller und Verkäufer von Hausautomationssystemen, Immobilien-Manager, Facility-Manager, Gebäude-Energiemanager sowie Investoren.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Navigant Research