Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergySmart Meter

Gemeinsam in die Zukunft: PPC und co.met kooperieren

Im Rahmen ihrer Kooperation führt Power Plus Communications ihre BPL-Technik sowie ihre Smart Meter Gateways mit den Erfahrungen im Messstellenbetrieb und den dazu er-forderlichen Head End-Systemen co.met zusammen. Die entsprechenden Integrationstests haben beide Unternehmen jetzt abgeschlossen.

Das blau-weiße Gehäuse sticht farblich hervor: PPCs neuestes Smart Meter Gateway am Stand der co.met in Essen Bildquelle: © PPC AG

Das blau-weiße Gehäuse sticht farblich hervor: PPCs neuestes Smart Meter Gateway am Stand der co.met in Essen

Schon auf der diesjährigen E-world stellten die Partner herstellerübergreifend das Funktionieren des neuen intelligenten Messsystems vor. So zeigte co.met an ihrem Messestand in Essen die Integration des neuesten Smart Meter Gateway von Power Plus Communications [1] (PPC) in ihre Systeme.

»Schon seit Langem testen und entwickeln wir gemeinsam mit Partnerunternehmen, um die Interoperabilität im Gesamtsystem zu gewährleisten«, sagt Ingo Schönberg, Vorstandsvorsitzender der PPC. Auf der z-m-p in Leipzig stellen die Partner jetzt die Weichen für die weitere Zusammenarbeit.

PPC Smart Meter Gateways sind inzwischen mit integriertem Telekommunikationsmodul für Breitband-Powerline, Mobilfunk und Ethernet verfügbar und nach den Anforderungen des BSI-Schutzprofils, der TR-03109 und des FNN-Lastenheftes gefertigt.

Während PPC die BPL-Technik und Smart Meter Gateways in die Partnerschaft einbringt, verfügt co.met sowohl über wertvolle Erfahrungen im Messstellenbetrieb als auch über die notwendigen Head End-Systeme. Damit ergänzen sich die beiden Partner gut.

Nach den guten Resultaten im Bereich der Gateway Administration und des Meter Data Managements ist für PPC die Integration ihrer Technik in das Workforce-Management-System co.mobile der nächste erfolgversprechende Schritt. Die Software-Lösung bietet mehr Produktivität im Netzservice, indem sie sämtliche Teilarbeitsschritte des täglichen Feldeinsatzes im Mess- und Zählerwesen abbildet und unterstützt. Schließlich hängt die Wirtschaftlichkeit des Rollouts von Messsystemen entscheidend von dem Aufwand ab, der bei Montage und Wartung betrieben wird.