Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergySmart Meter

VOLTARIS: Start der »Anwendergemeinschaft Messsystem« für Stadtwerke

Am 6. Oktober findet in Kaiserslautern die Auftaktveranstaltung zur »Anwendergemeinschaft Messsystem« statt, mit der VOLTARIS Stadtwerke durch die Herausforderung des Smart Meter Rollouts begleitet.

VOLTARIS Anwendergemeinschaft Bildquelle: © VOLTARIS

Die Teilnehmer der »VOLTARIS Anwendergemeinschaft Messsystem« profitieren von exklusiven Mehrwertleistungen wie zum Beispiel der garantierten Umsetzung der Pflichteinbaufälle.

Stadt- und Gemeindewerke können sich in Kaiserslautern detailliert zu den Inhalten der Anwendergemeinschaft und den Lösungsangeboten VOLTARIS informieren. Antworten gibt es unter anderem auf die Frage, welche konkreten Auswirkungen das Messstellenbetriebsgesetz hat und welche Aufgaben die Stadtwerke in welchem Zeitrahmen erledigt haben müssen.

Die Architektur des grundzuständigen Messstellenbetreibers wird behandelt, die geforderte Systemarchitektur, die Abhängigkeit zwischen Systemen und Prozessen sowie grundsätzliche Investitions-und Kostenaspekte erläutert.

Auskunft erhalten Teilnehmer ferner über die VOLTARIS Systemarchitektur, das angebotene VOLTARIS Produktportfolio nebst Preismodellen und Ziele und Inhalte der VOLTARIS Anwendergemeinschaft Messsystem, die durch gemeinsames Vorgehen das Risiko des Rollouts minimiert.

»Diese Veranstaltung richtet sich an die Teilnehmer unserer Anwendergemeinschaft, aber auch an diejenigen Stadt- und Gemeindewerke, die sich noch nicht final zur Teilnahme an der Anwendergemeinschaft entschieden haben«, erklärt Peter Zayer, Geschäftsführer bei VOLTARIS. »Wir möchten sie überzeugen, wie sie bei einer Teilnahme von den praxisnahen Services und Mehrwertleistungen profitieren können«, ergänzt Karsten Vortanz, ebenfalls Geschäftsführer bei VOLTARIS.

 

VOLTARIS Wertschöpfungskette Bildquelle: © VOLTARIS

VOLTARIS bietet modulare Dienstleistungsbausteine entlang der kompletten Wertschöpfungskette des grundzuständigen Messstellenbetreibers.

Stadtwerke erhalten unter anderem

1) Unterstützung bei der Analyse und operativen Planung des Rollouts und der Entwicklung einer Rollout-Systematik für moderne Messeinrichtungen (mME) und intelligente Messsysteme (iMsys).

2) Die Möglichkeit zur Teilnahme am »Referenzprojekt Messsystem – Einbau und Betrieb von iMsys«, das sich am FNN-Teststufenplan orientiert und VOLTARIS Expertise und aktuelle gesetzliche Entwicklungen direkt einbringt

3) Ein umfassendes Schulungsprogramm für den Rollout und Betrieb der neuen Geräte nebst Expertenworkshops, Praxistage zum Austausch unter Teilnehmern und Newsletter zu aktuellen Entwicklungen im Messwesen.

4) Das 10-in3 Angebot – die garantierte Umsetzung der Einbauverpflichtungen. Hier übernimmt VOLTARIS die Verpflichtung der Stadtwerke zum Umbau der gesetzlich geforderten 10 Prozent der mME und iMsys innerhalb von drei Jahren, wobei das Stadtwerk die Grundzuständigkeit im Messstellenbetrieb behält und die gesetzlichen Vorgaben ohne hohe Investitionen und Einsatz eigener Ressourcen erfüllt.