Landis+Gyr

Ausbau des Industrie-, Gewerbe- und Netz-Zähler-Portfolios

01. April 2019, 11:59 Uhr   |  Hagen Lang

Ausbau des Industrie-, Gewerbe- und Netz-Zähler-Portfolios
© Landis+Gyr

Landis+Gyr hat sein Portfolio an Industrie-, Gewerbe- und Netzzählern (ICG/Industrial, Commercial and Grid Meters) ausgebaut. Mit zwei neuen Modulen können EVU ihr Zählerportfolio mit LTE und modernem Ethernet ertüchtigen.

»Diese Produkte wurden in erster Linie für die Anforderungen der Kunden entwickelt, die ihre bestehende ICG-Infrastruktur verbessern wollen«, so Produktmanager Pal Sorok. »Allein durch den Austausch des Moduls im Zähler können unsere Kunden die Vorteile neuer, effizienterer Technologien für den Datentransfer nutzen und so die Leistungsfähigkeit ihrer intelligenten Lösung verbessern.«

CU-L52 ist Landis+Gyrs Technologie für den Zugang zur mobilen Technologie (4G LTE), die auch mit 2G-Netzen kompatibel ist. Ein bloßer Austausch des Kommunikationsmoduls schafft Zugang zur beschleunigten Kommunikation. Das Modul CU-XE wurde nach einem neuen Konzept für die ICG-Gerätekommunikation entwickelt, umfasst neue Sicherheitsfunktionen und zwei Fast-Ethernet-Schnittstellen.

In den nächsten Monaten wird eine neue Version auf den Markt kommen, die Smart Grid-Anwendungen über AMI (Advanced Metering Infrastructure) hinaus ermöglicht, inden sie über verschiedene Protokolle die parallele Anbindung an verschiedene Energiemanagement- und SCADA-Systeme erlaubt. So kann ein einzelnes ICG-Gerät mit CU-XE-Modul als Teil der AMI-Lösung und des Netzmonitoringsystems dienen. Mit CU-XE ergeben sich neue Anwendungsbereiche bei der Überwachung oder dem Aufbau von Umspannwerken. Die Funktionen aller zukünftigen Versionen werden für die Kunden, die heute in die neue CU-XE investieren, über ein Remote-FW-Upgrade zugänglich sein.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Landis+Gyr AG , Landis+Gyr GmbH