Kalorimeta AG & Co. KG (KALO)

Digitale Transformation schreitet voran

04. September 2017, 16:20 Uhr   |  Hagen Lang

Digitale Transformation schreitet voran
© KALORIMETA AG & Co. KG (KALO)

CEO Jan-Christoph Maiwaldt will die KALO über die klassischen Messdienstleistungen hinaus zum Anbieter intelligenter, energieeffizienter Dienstleistungen ausbauen.

Nach der strategischen Beteiligung an der PPC AG hat die KALO-Gruppe KeepFocus und die QUNDIS GmbH übernommen. Der Anbieter von Mess-, Analyse- und digitalen Abrechnungsdienstleistungen setzt seine Transformation in Richtung Anbieter intelligenter, energiesparender Dienstleistungen fort.

Zum »Paket« bei der Übernahme der KFQ Beteiligungs GmbH durch KALO gehörte der Erfurter Messgerätehersteller QUNDIS sowie dessen Tochterunternehmen SMARVIS. QUNDIS-Geräte sind in mehr als 6 Millionen Wohnungen verbaut und das Unternehmen ist in 30 Ländern tätig. Zur Hamburger Unternehmensgruppe gehören neben KALO der Energiedaten-Plattformspezialist KeepFocus Europa GmbH & Co. KG und die IKW Service GmbH, ein Full-Service-Anbieter rund um die Betriebskostenabrechnung sowie die Beteiligung an der Power Plus Communications AG (PPC).

Die Unternehmensgruppe übernahm die Anteile des bisherigen Investors HgCapital, der einen Teil des Kaufpreises in die Unternehmensgruppe zurück investiert hat. Standort und Unternehmensstruktur ändern sich nicht, QUNDIS und SMARVIS bleiben eigenständig.

QUNDIS konnte seinen Umsatz von 60 auf 90 Millionen Euro zwischen 2014 und 2016 steigern und erzielt fast seinen gesamten Umsatz mit Produkten, die in den letzten zwei Jahren entwickelt wurden. Über 50 Patente sichern die Technologie der Erfurter ab. Die QUNDIS-Meter liefern Messdaten über Smart-Meter-Gateways von PPC an die KeepFocus-Datenplattform, von der aus sie KALO oder andere Partner zur Weiterverarbeitung nutzen können.

Zur Frage nach dem Ziel der Mergers & Acquisitions-Aktivitäten der KALO erklärte CEO Jan-Christoph Maiwaldt, dass man der Unternehmensgruppe das Zukunftsbild »Partner für die klimaintelligente Steuerung von Immobilien« gegeben habe.

Dabei verstehe sich die KALO nicht mehr nur als klassischer Messdienstleister, sondern stelle seine Infrastruktur auch anderen Kunden und Dritten zur Verfügung und werde sich dabei besonders im Themenfeld Energieeffizienz engagieren, durch Eigenentwicklungen und weitere Akquisitionen.

Andreas Göppel, Vorstand in der Unternehmensgruppe kommentierte die Akquisitionen: »Ziel ist es, die Kundenanforderungen nach modernster Funk-Geräteinfrastruktur, Datensicherheit, Datenhoheit und Flexibilität noch besser bedienen zu können. Gemeinsam sind wir jetzt in der Lage, basierend auf einer unabhängigen Datenplattform alle Leistungen von der Montage über modernste Geräte- und Funktechnologie, Datenmanagementsysteme bis hin zu intelligenten Analyse- und Abrechnungssystemen einzeln oder als Full-Service-Dienstleistung anbieten zu können«.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Power Plus Communications AG, QUNDIS GmbH , SMARVIS GmbH