LamA-connect

Ladeinfrastruktur - BSI-sicher und netzverträglich

21. Januar 2020, 13:42 Uhr   |  Hagen Lang

Ladeinfrastruktur - BSI-sicher und netzverträglich
© VDE

Netzverträglich und sicher Ladeinfrastrukturen in Netze integrieren: dies will das Projekt LamA-connect in den nächsten drei Jahren mit Smart Meter Gateways realisieren.

Ladeinfrastrukturen BSI-konform und netzverträglich steuern und abrechnen: Das ist das Ziel des Verbundprojektes LamA-connect, an dem neben der PPC AG aus Mannheim zehn Unternehmen und Institute seit Januar arbeiten. Das Smart Meter Gateway ist dabei Dreh- und Angelpunkt der Datenkommunikation.

Drei Jahre lang fördert das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) das im Januar gestartete Projekt LamA-connect, in dem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und das BMWi eng mit den Projektpartner kooperieren. PPC Smart Meter Gateways (SMGWs) kommt dabei die Rolle zu, die Datenkommunikation und Bereitstellung abrechnungsrelevanter Daten sicher nach BSI-Standard zu gewährleisten. Über sie sollen Verteilnetzbetreiber auch gemäß §14a EnWG auch gezielt eingreifen und kritische Netzzustände verhindern.

Marilen Ronczka, Head of Innovation Management bei PPC AG erklärte dazu: „Die Elektromobilität wird die Stromnetze zukünftig maßgeblich verändern und vor neue Herausforderungen stellen. Damit die Verkehrswende gelingt, brauchen wir einerseits eine hochsichere und zuverlässige Anbindung der Ladesäulen sowie andererseits funktionsfähige, alltagstaugliche Abrechnungslösungen. Darum arbeitet PPC in LamA-connect gemeinsam mit dem Konsortium an Lösungen für die eichrechtkonforme Abrechnung sowie für das sichere Steuern von Ladevorgängen zur Netzstabilisierung – basierend auf dem Smart Meter Gateway als standardisierte, hochsichere Infrastruktur. Mit LamA-connect schaffen wir somit die Grundlage für eine reibungslose Integration der Elektromobilität in unsere Stromnetze. 

Im schon bestehenden Projekt »LamA – Laden am Arbeitsplatz« wurde Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge aufgebaut und in die Netze integriert, »LamA-connect« nutzt dessen Algorithmen zum intelligenten Laden: »Durch unser Projekt werden wir erstmals eine herstellerübergreifende, Smart Meter basierte und eichrechtskonforme E-Mobilitätslösung für Deutschland schaffen«, sagte Projektleiter Dr. Daniel Stetter vom Fraunhofer IAO. Stetter weiter: »Dabei wird die Kommunikation zwischen Ladesäule und Managementsystem standardisiert. So werden bidirektionales Laden, die wesentlich komfortablere Freischaltung des Ladevorgangs ohne RFID Karte (Plug and Charge) wie auch die direkte Kommunikation zwischen Infrastruktur und Fahrzeug in die Anwendungsfelder gebracht. Das entwickelte Gesamtsystem, das mehrere Ladepunktbetreiber, Verteil- und Übertragungsnetzbetreiber einbinden soll, ist somit bereit für die kommende Generation von Ladeinfrastruktur und Fahrzeugen«. 

Neben dem Use-Case »Laden am Arbeitsplatz« werden im Projekt noch »Laden im Wohngebiet« und »Laden im öffentlichen Parkhaus« untersucht und im Labor begleitet. Steuerungskonzepte werden simuliert, entwickelt und bewertet und Schnittstellen zur Verbundleitwarte des Netzbetreibers hergestellt und Steueralgorithmen in das Netzleitsystem eingebettet. Zur Berücksichtigung der Ladeanforderungen der Nutzer werden kurzfristige Prognosen der Last- und der Flexibilitätspotenziale berechnet und die Ladevorgänge gesamtheitlich betrachtet. 

Projektpartner sind die Fraunhofer Institute für  Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, für Solare Energiesysteme ISE sowie für Sichere Informationstechnologie SIT, die Power Plus Communications AG, das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT) der Universität Stuttgart, die PBW Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg mbH, der VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V./ DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE, die Physikalisch-Technische Bundesanstalt, die Becker Büttner Held Part GmbH, die Badenova AG & Co. KG mit bnNETZE GmbH und die Stuttgart Netze Betrieb GmbH

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Die Macht der Sprache
Smart Meter Gateway von EMH metering GmbH zertifiziert
Steuerungstechnologie für das netzdienliche Ladeverhalten
Gas geben bei E-Mobility-Standardisierung

Verwandte Artikel

PPC Electronic AG, badenova AG & Co. KG, Fraunhofer IAO (Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation), Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Bundesministerium f.Wirtschaft und Energie, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)