Einer für alles

Multiple-Interface-ICs von EBV vereinfachen die Beschaffung und helfen sparen

08. Oktober 2014, 19:33 Uhr   |  Hagen Lang

EBVchip bringt hocheffiziente Multiple-Interface-ICs mit denen Smart Meter Hersteller neben M-Bus auch moderne Protokolle und Interface-Typen abdecken können. Das spart Energie und Kosten in Beschaffung und Logistik.

Neben kleineren Abmessungen, geringerem Energieverbrauch, geringeren Kosten und zusätzlichen Funktionen bietet der EBVChip Hermes Metering Herstellern vor allem Flexibilität und damit Kosteneinsparungen. Es können jetzt bis zu sechs Buslasten angeschlossen werden (der M-Bus Standard erstreckt sich nur auf vier). Die Kommunikationsgeschwindigkeit wurde mit bis zu 38,4 kbit/s erheblich erhöht. Hersteller können einen Meter-Typen an alle möglichen Interfaces anpassen.

Diese Vorteile spielen die ICs in Datenkonzentratoren, Multi-Utility Communication (MUC)-Einheiten und allen M-Bus Master-Systemen aus, in denen ein Elektrizitätszähler als zentraler Messpunkt für andere Zähleinheiten dient, etwa Wasserzähler, Gas- und Heizungszähler.

Die Vorteile dieser und weiterer EBVChips-Innovationen für Hersteller, Verkaufskanäle und installierende Unternehmen erläutert Karl Lehnhoff, Director Vertical Segment Renewable Energies bei EBVElektronik in seinem Vortrag »EBV Chips in Smart Home und Smart Metering«. Er findet um 13:15 Uhr am 23. Oktober 2014 im Rahmen von Session 4 des 4. Energie&Technik Smart Home & Metering Summits in München statt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

EBV Elektronik GmbH & Co. KG