Dank Mobilfunkanalysatoren

Reibungsloser Rollout von 9.000 iMSys

05. November 2020, 11:51 Uhr   |  Samira Liebscher, freie Journalistin

Reibungsloser Rollout von 9.000 iMSys
© Dacom West GmbH

Zählerstände übertragen intelligente Messsysteme (iMSys), bestehend aus einem Smart Meter und einem Smart Meter Gateway (SMGW) automatisiert und digital. Mobilfunkanalysatoren ermöglichen den Stadtwerken Borken und Coesfeld deren reibungslose Installation und Mobilfunkkommunikation im Betrieb.

Intelligente Messsysteme ermitteln regelmäßig die Verbrauchsdaten und versenden sie automatisch über das Netzwerk an den Stromanbieter und Netzbetreiber. Eine Vor-Ort-Ablesung der Verbrauchswerte ist damit nicht mehr erforderlich. Auch für die Stadtwerke Borken und Coesfeld entfällt durch die Installation von Smart Metern langfristig der zeitaufwändige und kostenintensive manuelle Ableseprozess.Doch was auf lange Sicht Ressourcen spart, ist zunächst eine Herausforderung: Alle Stromzähler der Haushalte mit einem Stromverbrauch von über 6.000 kWh müssen sukzessive ausgetauscht werden. Dabei lässt sich der Zähler allerdings nicht einfach eins zu eins ersetzen.

Wechsel von konventionellen zu intelligenten Messsystemen

Der Messstellenbetreiber muss gemäß Anforderungen durch das Messstellenbetriebsgesetz jederzeit einen zuverlässigen und sicheren technischen Betrieb des Smart Meters gewährleisten. Dabei spielt eine kontinuierliche Datenübertragung durch eine zuverlässige Netzwerkkommunikation eine wichtige Rolle. Eine instabile Kommunikationsverbindung und Unterbrechungen in der Datenübermittlung würden trotz generell automatisierter Übertragung demnach zwangsläufig zu einer Mehrfachanfahrt der Verbrauchsstelle führen.„Nach dem gestiegenen Aufwand durch die gesetzlichen Änderungen zum Einbau von Smart Metern sahen wir die Einführung einer erweiterten Tool-Unterstützung für die planbare und effektive Installation der intelligenten Messsysteme als zwingend notwendig“, sagt Michael Selting, Abteilungsleiter Zählerwesen/Installation der Stadtwerke Borken/Stadtwerke Coesfeld. Ziel war es daher, eine Lösung zu finden, mit der sich ein effektiver Rollout von Smart Metern sowie eine Analyse von Kommunikationseinbrüchen realisieren lässt.

Seite 1 von 3

1. Reibungsloser Rollout von 9.000 iMSys
2. Mobilfunkanalysator als passende Lösung
3. Langzeitmessung gegen Mobilfunkprobleme und Fazit

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

27.000 Mobilfunkstandorte erhalten Smart Meter
Rezertifizierung des Gateways CASA für Herbst erwartet
Erfolgreiche Schulung für die Einhaltung der sicheren Lieferkette

Verwandte Artikel

elektroniknet