Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergySmart Mobility

Privates E-Tankstellennetz: BMW i & Loxone liefern smarte Sonnen-Tankstellen

Fortsetzung des Artikels von Teil 1.

Volltanken in vier Stunden - umsonst

 Martin Öller, CEO von Loxone: »E-Car-Fahrer können ihr Auto direkt an die Sonne anschließen und zum Null-Tarif Strom tanken.« Bildquelle: © Loxone

Martin Öller, CEO von Loxone: »E-Car-Fahrer können ihr Auto direkt an die Sonne anschließen und zum Null-Tarif Strom tanken.«

Die Vertriebs-Kooperation umfasst die DACH-Region, die Niederlande, Großbritannien und Tschechien. BMW i hat die Wallbox Pro, eine intelligente Schnelllade-Station mit integriertem Solarstrom-Management für elektrische und elektrifizierte Fahrzeuge, in die Kooperation eingebracht, Loxone hat die smarte, innovative Steuerungs-Logik entwickelt. Sie revolutioniert bisherige Lade-Mechanismen, indem sie gesteuertes, effizientestes Laden ermöglicht: Voll-Ladung in vier Stunden direkt aus der Sonne zum Nulltarif.

»Wir denken in holistischen Lösungen für massentaugliche und kundenfreundliche Elektromobilität. Die Kooperation mit Loxone schlägt die Brücke vom elektrischen Fahren zum intelligenten Laden im Smart Home«, sagt Peter Müller, Projektleiter BMW 360° Electric.
Die Vorteile seien mannigfaltig: Kostenlose Strom-Erzeugung und Strom-Laden werde intelligent in Smartes Wohnen eingebettet, ohne dass der Kunde sich Gedanken über Details der Energiesteuerung machen müsste. Über den unmittelbaren Umweltnutzen von Elektro-Autos hinaus dienten die Fahrzeuge als flexibler Speicher für überschüssigen Strom aus erneuerbaren Quellen.

Durch die Smart Home-Integration steuert sich der Ladeprozess in Abhängigkeit von Sonnen-Einstrahlung, Last-Konstellationen im Haus und variablen Stromtarifen. Der Knopf »Grün laden« definiert, wann das Auto mit eigenem Sonnenstrom und also ohne den üblichen Netz-Strom getankt wird. Dann hat das Auto Vorfahrt, andere Geräte im Haus gehen in den Schlummermodus, bis die Batterie wieder voll ist. Jede andere Wunschkonstellation (Schnell-Laden, Nachtstrom) sowie Autopilot-Szenarien für die Steuerung des Smart Homes ist per Fingertippen einstellbar. Martin Öller: »Ein Blick auf die Liberalisierung im Strommarkt: Die neuen Anbieter haben beim Wechsel alles gemanagt - der Kunde musste sich um nichts kümmern. Deswegen – neben dem Geld sparen –  hat die Strommarktliberalisierung funktioniert. Loxone tut beim E-Tankstellennetz das gleiche: Der Kunde muss sich um nichts kümmern, sein Smart Home macht alles für ihn – wie ein Autopilot.«

Die Sonnen-Tankstellen ist haben die Partner auf den Namen »E-Mobility Starter Kit« getauft. Zugeschnitten ist es  zunächst für die Ladestation BMW i Wallbox Pro, die von allen Elektrofahrzeug-Marken genutzt werden kann. Es ist ein offenes System und nachrüstbar.

Der einmalige Anschaffungspreis für das Starter Kit (bei vorhandener PV-Anlage) liegt bei 559 Euro, der für die Wallbox Pro bei 2.200 Euro. Ideales Stromladen in der Sonne heißt: keine Spritkosten mehr. Zum Vergleich: Benzin-Kosten für einen Durchschnittswagen belaufen sich auf ca. 17.000 Euro bei einer unterstellten Gesamt-Laufleistung von 150.000 Kilometern (9 l Verbrauch und € 1,25 Benzinpreis).