Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergySmart Mobility

Für »Robo-Taxis«: Strategische Partnerschaft von Nvidia, Bosch und Daimler

Für das geplante »Robo-Taxi« gaben Daimler und Zulieferer Bosch die Wahl Nvidias als Lieferant der KI-Plattform bekannt. Die Nvidia-Plattform Drive Pegasus wird von Bosch und Daimler für maschinelle Lernmethoden bei der Generierung von Fahrzeug-Fahralgorithmen eingesetzt.

Automatisiertes Fahren Bildquelle: © Bosch

Bosch und Daimler treiben gemeinsam die Entwicklung des vollautomatisierten und fahrerlosen Fahrens voran.

Bosch und Daimler haben sich in ihrer Kooperation zum vollautomatisierten und fahrerlosen Fahren in der Stadt auf die Hardwareanforderungen geeinigt und Nvidia als Lieferanten für die benötigte KI-Plattform ausgewählt. Zum Lieferumfang von Nvidia gehört neben der sogenannten Drive-Pegasus-Plattform mit KI-Prozessoren auch Betriebssoftware.

Darauf laufen die von Bosch und Daimler mit maschinellen Lernverfahren erzeugten Algorithmen für die Fahrzeugbewegung. Außerdem können Bosch und Daimler auf Kompetenzen von Nvidia bei der Entwicklung der Plattform zurückgreifen.

Im Steuergeräteverbund der automatisierten Fahrzeuge laufen die Informationen der verschiedenen Umfeldsensoren mit Radar-, Video-, Lidar- und Ultraschall-Technik zusammen. Ein Videosensor, wie die Stereo-Videokamera von Bosch, erzeugt zum Beispiel pro gefahrenem Kilometer allein 100 Gigabyte Daten.

Der Steuergeräteverbund führt die Daten aller Umfeldsensoren zusammen – auch Sensordatenfusion genannt –, wertet sie innerhalb von Sekundenbruchteilen aus und plant darauf aufbauend den Fahrweg des Fahrzeugs.

Bosch und Daimler haben im April 2017 ihre Zusammenarbeit im Bereich des vollautomatisierten und fahrerlosen Fahrens in der Stadt bekanntgegeben. Ziel ist es, die Technik Anfang der kommenden Dekade in Serie zu bringen. Die Zusammenarbeit findet im Großraum Stuttgart und im Silicon Valley statt.