Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergySmart Mobility

E-Scooter und Lastenräder: Neue Messe zeigt Zukunfts-Mikromobilität 

Die E-Tretroller kommen - und prompt gibt es eine eigene Messe dazu. Vom 2. bis 4. Mai feiere die »Micromobility Expo« in Hannover Premiere, teilte die Deutsche Messe am Dienstag mit.

Ein Mann fährt auf einem Prototypen eines Elektro-Lastenrades von Volkswagen. Bildquelle: © Christophe Gateau/dpa

Auf der Micromobility Expo sollen interessante Neuheiten aus der Mikromobilität zu sehen sein, wie im Bild der Prototyp eines Elektro-Lastenrades von Volkswagen.

Ziel sei, die sogenannte Mikromobilität in Städten zu fördern und umweltfreundliche Lösungen anzubieten. »Elektrokleinstfahrzeuge sind wendig, leise und vor allem umweltfreundlicher als Autos auf Kurzstrecken«, sagte Messe-Vorstand Andreas Gruchow am Dienstag. E-Tretroller, E-Fahrräder oder Cargo-Bikes könnten den Verkehr in den Städten »deutlich ändern«.

Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) sagte: Die »Mikromobile haben ein großes Potenzial, um die Lücke zwischen dem öffentlichen Verkehr, Auto-, Fahrrad- und Fußverkehr zu schließen.« Die Erwartungen seien groß, dass man Probleme wie Verkehrsstaus und Luftbelastung auf diese Weise lösen könne. Die Veranstaltung soll nach Angaben der Messe Neuentwicklungen und Lösungen bis hin zum Kabinenroller zeigen, außerdem sind Teststrecken für die Besucher vorgesehen.

In vielen europäischen Metropolen sind E-Scooter schon im Einsatz. In Deutschland könnten ab Sommer sogar Jugendliche damit über die Gehwege sausen - falls der Bundesrat zustimmt. Ein Entwurf des Bundesverkehrsministeriums sieht vor, dass langsamere E-Fahrzeuge - unter zwölf Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit - Gehwege benutzen müssen.