E-Mobilität

Elektrobus MAN Lion’s City E: Premiere in München

28. Juli 2020, 14:38 Uhr   |  Hagen Lang

Elektrobus MAN Lion’s City E: Premiere in München
© MAN

MAN Lion’s City E in 12-Meter-Version bietet Platz für bis zu 88 Passagiere und hat eine Reichweite von bis zu 270 km - unter sehr günstigen Bedingungen.

Im Feldversuch fährt in München nun der MAN Lion’s City E im Linienbetrieb. Neben (lokaler) Emissionsfreiheit soll der für 88 Passagiere ausgelegte Bus der Stadt eine geringere Total Cost of Ownership (TCO) und einfachere Wartung bringen.

„Das ist eine Premiere, denn der Lion’s City E wird in der bayerischen Landeshauptstadt München zum ersten Mal im Linienbetrieb eingesetzt“, sagt Rudi Kuchta, Head of Business Unit Bus bei MAN Truck & Bus. 

Der vollelektrische Antriebsstrang leistet im Solobus 160 kW bis maximal 240 kW. Die Energie dafür stammt sechs Lithium-Ionen-Batteriemodulen mit 480 kWh installierter Kapazität. So soll der Lion’s City E eine Reichweite von 200 km und bis zu 270 km unter günstigen Bedingungen über die gesamte Lebensdauer der Batterien schaffen. Mit einer Ladeleistung von bis zu 150 kW kann der Bus in weniger als drei Stunden geladen werden.

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) will in Zukunft keine Verbrenner mehr für ihre Busflotte bestellen. Umso wichtiger sind dem Verkehrsbetrieb die Fortschritte in der Entwicklung elektrischer Busse. „Worauf es jetzt ankommt: eine hohe Leistungsfähigkeit bei den Batterien, ein geringes Gewicht der Fahrzeuge und eine möglichst hohe Effizienz bei den Heiz- und Kühlsystemen“, so MVG-Chef Ingo Wortmann.

Im Regelbetrieb kommen die MVG fünf Elektrobusse auf der Linie 100 zum Einsatz, weitere sind bestellt und werden noch dieses Jahr in München erwartet. 2021 wird die E-Bus-Flotte der MVG aus mindestens 26 Fahrzeugen bestehen. Die Busse fahren – wie auch U-Bahn und Tram – bilanziell – mit 100 % Strom aus erneuerbaren Quellen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

400-kW-Station lädt E-Autos in 10 Minuten
Flughafen Köln/Bonn könnte Flugtaxi-Startplatz werden
Intelligente Leuchten werden gefördert
Kooperationsplattform für Smart Cities arbeitet