Volocopter in Stuttgart

Erster urbaner Air-Taxi-Flug in Europa

15. September 2019, 09:27 Uhr   |  Heinz Arnold

Erster urbaner Air-Taxi-Flug in Europa
© Daimler

Der Volocopter auf seinem ersten urbanen Flug in Europa über dem Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart.

Auf der »Vision Smart City – Mobilität der Zukunft heute erleben« flog ein Flugtaxi von Volocopter zum ersten Mal in einer europäischen Stadt.

Rund um das Mercedes-Benz Museum zeigten auf der Veranstaltung »Vision Smart City – Mobilität der Zukunft heute erleben« neben Daimler das Lab 1886, Volocopter und die Hochschule für Technik Stuttgart, wie sich technische Innovationen und nachhaltige Verkehrskonzepte auf die Mobilität der Zukunft auswirken werden.

Zu den Verkehrskonzepten zur Mobilität der Zukunft gehören Angebote wie Car Sharing, Elektrofahrzeuge und mobile Zukunftskonzepte. Neben Daimler und dem Lab 1886 war auch das Land Baden-Württemberg bei der Veranstaltung mit zahlreichen Exponaten und Informationsständen vertreten. Die Veranstaltung ist eine Initiative im Rahmen eines Forschungsvorhabens der Hochschule für Technik Stuttgart, um die Akzeptanz von Flugtaxis in der Gesellschaft zu untersuchen.

Volocopter

Der Volocopter vor dem Mercedes-Benz-Museum
Thomas Strobl, Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration des Landes Baden-Württemberg, der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG, Ola Källenius, Winfried Kretschmann, Ministerpräsident von Baden-Württemberg und Florian Reuter, Geschäftsführer
Rund 12.500 Besucher fanden sich auf der »Vision Smart City« ein, um sich über die Verkehrskonzepte zur Mobilität der Zukunft zu informieren. Von hier aus verfolgten sie den unbemannten Flug des Volocopter.

Alle Bilder anzeigen (10)

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung: Der erste unbemannte Flug eines Flugtaxis in einer europäischen Großstadt: Am Samstag hob der Volocopter ab. Florian Reuter, CEO von Volocopter: »Unsere Volocopter-Flugtaxis ermöglichen eine ganz neue Dimension für die Mobilität in der Stadt. Wie sich Stuttgart heute überzeugen konnte, fliegen sie sicher, leise und sind nah an der Umsetzung. Auf diese Weise können Volocopter Flugtaxis Routen in Großstädten weltweit, aber auch hier in Deutschland, entlasten.«

Davon konnten sich auf der »Vision Smart City« auch Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, und Thomas Strobl, Minister für Inneres, Digitalisierung und Migration des Landes Baden-Württemberg überzeugen.
 
»Unser Partner Volocopter zeigt: Mit dem Flugtaxi wird aus dem Traum vom Fahren der Traum vom Fliegen. Auch bei Daimler arbeiten wir an der Mobilität der Zukunft: Bis 2022 setzen wir das gesamte Mercedes-Portfolio unter Strom. Bereits 2030 sollen Autos mit Elektroantrieb mehr als die Hälfte unserer Verkäufe ausmachen«, erklärte Källenius.
 
Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg: »Ich freue mich, dass Vision Smart City erlebbar macht, welche Ideen für die Mobilität der Zukunft in unserem Land bereits heute entwickelt werden – Konzepte für die nachhaltige Stadt der Zukunft, für autonomes Fahren, für das intelligente Zusammenspiel von Verkehrsträgern und vieles mehr.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Fünfsitziges E-Lufttaxi fliegt
Elektrische Flugzeugantriebe gehen an Rolls-Royce
Bayern, Hamburg, München und Berlin führen
Was Stromtankstellen in Deutschland so kompliziert macht
Semikron gibt klares Commitment zu E-Mobility ab

Verwandte Artikel

Daimler AG, Daimler und Benz Stiftung