Moderne Mobilität

Europas erste Wasserstoff-Straßenbahn entsteht

24. März 2021, 11:30 Uhr   |  Irina Hübner

Europas erste Wasserstoff-Straßenbahn entsteht
© HeiterBlick

HeiterBlick arbeitet zusammen mit zwei Chemnitzer Unternehmen an der ersten europäischen Wasserstoff-Straßenbahn.

Das Leipziger Unternehmen HeiterBlick entwickelt gemeinsam mit Hörmann Vehicle Engineering und Flexiva Automation & Robotik – beide in Chemnitz ansässig – etwas ganz Neues: Europas erste Wasserstoff-Brennstoffzellen-betriebene Tram.

Den Projektstartschuss erteilte kürzlich das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit der Genehmigung des Förderzuschlags. Das Projekt wird im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP 2) mit insgesamt 2,1 Mio. Euro durch das BMVI gefördert. Die Förderrichtlinie wird von der NOW GmbH koordiniert und durch den Projektträger Jülich (PtJ) umgesetzt.

Der Prototyp der Wasserstoff-Brennstoffzellen-betriebenen Straßenbahn soll innerhalb der kommenden vier Jahre vorgestellt werden. Der neuartige Antrieb könnte städtischen Straßenbahnbetrieben neue Streckenerschließungen ermöglichen: Dort, wo aus ökologischen, städtebaulichen oder verkehrstechnischen Gründen Oberleitungen nur schwer oder gar nicht realisierbar sind. Neue Stadtteile und Stadtrandgebiete können so deutlich einfacher erschlossen werden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

NOW GmbH, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)