Flughafen Stuttgart

Feldversuch bereitet Einsatz von Elektrofahrzeugen vor

15. November 2016, 13:26 Uhr   |  Hagen Lang

Feldversuch bereitet Einsatz von Elektrofahrzeugen vor
© Flughafen Stuttgart GmbH

Der Flughafen Stuttgart testet im Projekt »Scale-up!« in den nächsten drei Jahren die Flugzeugabfertigung durch Elektrofahrzeuge. Ziel ist der flächendeckende Einsatz von Elektromobilen.

Das Betriebsverhalten und die Technologiereife der Fahrzeuge stehen im Mittelpunkt des Interesses. Daneben sind die Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit der elektrischen Vorfeldfahrzeuge, ihrer Produktion, Energieversorgung und ihre Batterieentsorgung Untersuchungsgegenstände.

Der Flughafenbetreiber, der Abfertigungsdienstleister Losch Airport Service GmbH und das Öko-Institut e.V., das den Praxiseinsatz wissenschaftlich begleitet, stellen das Projektkonsortium. Koordinator des Forschungsvorhabens ist der Flughafen Stuttgart. Das Ministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) fördert das auf

 

4,5 Mio. € bezifferte Vorhaben mit einer Summe in Höhe von 1,94 Mio. Die Ergebnisse des Vorhabens sollen veröffentlicht und allen Flughäfen weltweit zur Verfügung gestellt werden.

Erst Ende Juni 2016 schloss der Flughafen die dreijährige Erprobungsphase der elektrischen Vorfeldflotte »efleet« als Teil des LivingLab BWe mobil ab. Auf die daraus gewonnenen Erkenntnisse baut die FSG in scale-up! auf. Der Landesflughafen hat sich bereits vor Jahren das Ziel gesetzt, zu einem der leistungsstärksten und nachhaltigsten Flughäfen in Europa zu werden. In ihrem fairport-Programm hat sich die FSG vorgenommen, die CO2- und Luftschadstoffemissionen durch den Bodenverkehr auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Die FSG wird ihren Passagier- und Gepäcktransport 2017 vollständig auf Elektroantriebe umstellen. Dafür werden die verbleibenden zehn der ursprünglich insgesamt 16 Diesel-Passagierbusse und sechs Hybridschlepper durch abgasfreie, batteriebetriebe Neufahrzeuge ersetzt. Mit scale-up! soll die Elektroflotte der FSG innerhalb der nächsten drei Jahre um insgesamt 40 Abfertigungsfahrzeuge wachsen. Die rund 20 Ladestationen auf dem Flughafengelände werden von elektrisch angetriebenen Passagierbussen, Vans, Förderbändern, Pushback-, Gepäck- und Fracht Schleppern genutzt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Aufbau deutscher E-Mobility-Ladeinfrastruktur beschlossen
Digitale LED soll Innenlicht im Fahrzeug neu definieren
Gekühlte Ladesysteme laden Elektroautos schneller auf

Verwandte Artikel

NoName Company