Brennstoffzellenlimousine

Kinto erhält Förderung für Leasingangebot

11. Februar 2022, 12:06 Uhr | Kathrin Veigel
Toyota Mirai
Das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP II) fördert ab sofort das Leasingangebot des Toyota Mirai der 2. Generation.
© Toyota

Um die Marktaktivierung von Brennstoffzellenautos zu beschleunigen, werden Leasingangebote von Kinto für Fahrzeuge vom Modell Toyota Mirai im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr gefördert.

Die Förderrichtline wird von NOW koordiniert und durch den Projektträger Jülich (PtJ) umgesetzt. Die Zuwendungssumme beträgt bis zu circa 12 Millionen Euro.

Unter der Marke Kinto bündelt Toyota in Europa verschiedene Mobilitätsprodukte und -services. So möchte der japanische Konzern seinen Wandel hin zu einem Mobilitätsdienstleister weiter vorantreiben.

»Mit der Wasserstofftechnologie leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierung – auf der Straße genauso wie in vielen anderen Lebensbereichen. Toyota bietet die Brennstoffzellentechnologie auch für Schiffe, Eisenbahnen, Gabelstapler, Busse und den stationären Einsatz als emissionsfreier Generator an«, erklärt André Schmidt, Präsident von Toyota Deutschland.

Der Mirai ist ein gutes Beispiel für Toyotas Multi-Technologie-Ansatz. Es sind unterschiedliche Modelle und Antriebe für die unterschiedlichen Bedürfnisse im Portfolio: vom effizienten Verbrenner über Hybrid- und Plug-in-Hybridmodelle bis zum Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeug.

Antrieb und Ausstattung des Toyota Mirai

Die zweite Modellgeneration des fünfsitzigen Mirai legt bis zu 650 Kilometer emissionsfrei zurück. Der in drei Tanks gespeicherte Wasserstoff wird in der kompakteren, aber leistungsfähigeren Brennstoffzelle in elektrische Energie umgewandelt, die einen 130 kW/182 PS starken Elektromotor (Kraftstoffverbrauch nach WLTP: Wasserstoff kombiniert 0,89 bis 0,79 kg/100 km; Stromverbrauch kombiniert 0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km) antreibt.

Als Emission entsteht während der Fahrt lediglich Wasserdampf. Auch der Tankvorgang ist mit rund fünf Minuten nicht wesentlich länger als der von konventionell angetriebenen Fahrzeugen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Toyota Deutschland GmbH, NOW GmbH