Elektromobilität

Peugeot und Deutsche Bahn verstärken Zusammenarbeit

22. November 2010, 12:54 Uhr | Stephan Janouch
© Peugeot

Peugeot Deutschland und die Bahn-Tochter DB Energie eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit im Bereich Elektromobilität unterzeichnet. Wichtigster Punkt des „Letter of Intent“ ist die Bereitstellung und Instandhaltung einer Ladeinfrastruktur für das Elektroauto Peugeot i0n durch DB Energie. Die Vereinbarung sieht außerdem die Lieferung von Ökostrom durch DB Energie vor.

Ziel beider Unternehmen ist es, umfassende Praxiserfahrungen im neuen Marktsegment Elektromobilität zu sammeln. Zukünftige Produkte und Dienstleistungen sowie die Funktion der Infrastruktur sollen möglichst genau auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten und systematisch weiterentwickelt werden.

Den Grundstein für eine Zusammenarbeit hatten der PSA-Konzern und die Bahn-Tochter DB Fuhrpark bereits im November 2009 in einer ersten Absichtserklärung gelegt. Sie sieht die Einbindung von PSA-Elektromobilen in "E-Flinkster", dem Elektro-Carsharing-Angebot der Deutschen Bahn, vor. Zwei Peugeot i0n wurden bereits im Juli 2010 an die Deutsche Bahn übergeben. Sie stehen im Rahmen des E-Flinkster-Angebots vorwiegend Nutzern im Saarland zur Verfügung. Weitere Standorte und Fahrzeuge werden folgen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+