Krönung des eMobility-Engagements

Teamweltmeister in der Formel E

01. August 2018, 14:50 Uhr   |  Hagen Lang

Teamweltmeister in der Formel E
© Würth Elektronik eiSos

Das Team Audi Sport ABT Schaeffler setzte sich trotz widriger Bedingungen an die Spitze.

Technologiepartner Würth Elektronik eiSos ist beim Zieleinlauf des Team Audi Sport ABT Schaeffler mit dabei: Das Team erringt den ersten Platz der diesjährigen Formel E-Teamwertung. Neben Elektronikbauteilen von Würth Elektronik eiSos fuhren gemeinschaftlich entwickelte Systeme in den Rennwagen mit.

Das Team Audi Sport ABT Schaeffler machte es in diesem Jahr besonders spannend: es konnte in den ersten vier Rennen keine Punkte holen. Eine anschließende Aufholjagd war Pflicht, und gelang. In sieben von zwölf Rennen schaffte das Team die schnellste Runde und Daniel Abt (Platz fünf) feierte mit zwei Siegen, zwei weiteren Podestplätzen und 120 Punkten seine bisher beste Saison. Vorjahresweltmeister Lucas di Grassi holte diesmal Rang zwei in der Fahrerwertung.

Neben Hardware und Software-Know-how unternahm Würth Elektronik eiSos Zuverlässigkeitstests und steuerte Laborkapazität bei, sodass ab Rennen vier alles rund lief, die meisten schnellsten Rennrunden und die Führung an der Teamwertungstabelle eingefahren werden konnte.

Die Erfahrungen aus dem Renngeschäft bringen insofern Vorteile, als Erkenntnisse hieraus in die Bauteile-Ent- und –Weiterentwicklung einfließen. Die Zuverlässigkeit der Würth eiSos-Bauteile profitiert – und ist im Renngeschäft jetzt ohnehin Pflicht: ab der kommenden Saison ist der Austausch von Fahrzeugen ebenso verboten wie Boxenstopps wegen leeren Batterien. Die Technik im Auto muss dann durchhalten und die Energie der Batterien für ein ganzes Rennen ausreichen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Rückabwicklung des deutschen Umweltbonus erforderlich
Erste Schweizer 350-kW-High-Power-Ladestation in Betrieb
Strategische Partnerschaft von Nvidia, Bosch und Daimler
Studenten bauen E-Bike
»Wir hoffen auf bis zu 600 Stundenkilometer«
Die heutige E-Mobility ist unschädlich für Herzschrittmacher
Smart Intralogistics, die selbst Amazon neidisch macht

Verwandte Artikel

Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG