Forschung zu innovativer Mobilität

Webasto bekommt Millionen vom Freistaat

Webasto
Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (rechts) überreicht Holger Engelmann (links), Vorstandsvorsitzender von Webasto, Förderurkunden für Neuentwicklungen in den Bereichen autonomes Fahren und elektrifizierte Fahrzeuge.
© Webasto

Webasto investiert seit Langem in Lösungen für die Mobilität von morgen. Nun bekommt der Automobilzulieferer für die Entwicklung neuer innovativer Kfz-Systeme zusätzlich finanzielle Mittel vom Freistaat Bayern.

Insgesamt sechs Millionen Euro Fördergeld sicherte Bayerns Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Hubert Aiwanger dem Vorstandsvorsitzenden von Webasto, Holger Engelmann, bei einem Firmenbesuch zu.  

Die vom bayerischen Wirtschaftsministerium bewilligte Summe soll zum Teil in die Entwicklung eines Dachsystems mit integrierter Sensorik für das autonome Fahren fließen. Zusätzlich will man mit dem Fördergeld eine modulare Heizplattform entwickeln – mit besonderem Augenmerk auf der Optimierung von Bauraum und Gewicht bei Elektrofahrzeugen. Den Aufwand für diese Projekte kalkuliert der Automobilzulieferer mit mehr als 20 Millionen Euro, sechs Millionen davon steuert der Freistaat bei.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Webasto AG